Suchen

IAA 2013

Sounddesign im Luftfiltersystem

| Redakteur: Thomas Günnel

Geräuschsimulation, Schallreduktion und Sounddesign: Der Filterspezialist Mann+Hummel hat in Zusammenarbeit mit Eberspächer ein System zur Steuerung der Fahrzeuggeräusche entwickelt. Das System nennt sich „Active Noise Control (ANC)“ und kommt ohne großvolumige Resonatoren aus.

Firmen zum Thema

Sounddesign aus dem Luftfiltersystem: Mann+Hummel hat in Zusammenarbeit mit Eberspächer das „Active Noise Control (ANC)“ entwickelt. Es ist in das Luftfiltersystem integriert und so platzsparend montierbar.
Sounddesign aus dem Luftfiltersystem: Mann+Hummel hat in Zusammenarbeit mit Eberspächer das „Active Noise Control (ANC)“ entwickelt. Es ist in das Luftfiltersystem integriert und so platzsparend montierbar.
(Foto: Mann+Hummel)

Das ANC-System besteht aus einem Controller und den Komponenten Lautsprecher und Regelmikrofon. Beide sind in Luftfiltersysteme integriert und so platzsparend montierbar. Das System ist je nach Einsatzzweck für unterschiedliche Funktionen nutzbar.

Im Einzelnen sind das:

  • Reduktion des Schallpegels von Verbrennungsmotoren,
  • Erzeugen simulierter Betriebsgeräusche oder Warnsounds für Elektro-/ Hybridfahrzeuge,
  • Sounddesign und Soundbranding zur Glättung akustischer Übergänge zwischen dem Betrieb mit Verbrennungsmotor und dem Elektromotor bei einem Hybridfahrzeug oder zum Erzeugen eines individuellen Markensounds.

Geringere Schallemissionen bei Verbrennungsmotoren

Bei Verbrennungsmotoren erreicht das System eine effektive Reduzierung des Schallpegels. Hierzu liefert der Controller je nach Drehzahl und Last das phasenrichtige Signal an den Lautsprecher. Der vom Lautsprecher abgestrahlte Schallanteil überlagert sich mit dem Motorgeräusch – wobei Berge und Täler von Schallschwingungen aufeinandertreffen, sich überlagern und so gegenseitig auslöschen. Ein Mikrofon misst die Abweichung vom Sollwert und regelt nach. Lautsprecher und Regelmikrofon sind dabei in die von Luftfiltersysteme von Mann+Hummel entwickelten Luftfiltersysteme integriert. Die Besonderheit des ANC dabei ist laut Hersteller, dass das System in einem deutlich breiteren Frequenzbereich wirksam ist und den Schallpegel stärker reduziert als klassische Resonatoren.

Hybrid- und E-Antriebe

Ein weiterer Einsatzschwerpunkt des ANC-Systems ist das gezielte Erzeugen simulierter Betriebsgeräusche oder Warnsounds für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Diese sollen für mehr Sicherheit sorgen, indem sie die sonst für Fußgänger und Radfahrer akustisch kaum wahrnehmbaren Elektrofahrzeuge mittels Fahr- oder Warngeräuschen wahrnehmbar machen.

Individueller Klang

Um das Motorengeräusch individuell zu gestalten und unerwünschte oder ungewohnte Fahrzeuggeräusche zu beeinflussen, lässt sich mittels ANC-System ein individuelles Sounddesign und Soundbranding generieren. Außerdem lassen sich akustisch störende Übergänge, etwa beim Umschalten eines Hybridantriebs vom Verbrennungs- auf den Elektromotor, frequenztechnisch glätten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42317257)