Suchen

Umfrage Sprachbedienung mit Schwächen

| Redakteur: Bernd Otterbach

Sprachbediensysteme sollen eigentlich eine komfortable Steuerung der Infotainment-Features ermöglichen. Doch bei der Spracherkennung beklagen die Nutzer deutliche Schwächen.

Firmen zum Thema

Bei etwa einem Viertel der Besitzer von Sprachbediensystemen ist dieses häufig in Benutzung. Dagegen erklären insgesamt 76%, dass sie ein vorhandenes Sprachbediensystem nur selten oder sogar nie nutzen. Dies hat das Marktfoschungsunternehmen TEMA-Q in einer Umfrage herausgefunden. Befragt wurden 175 Autofahrern, deren Fahrzeuge mit einem Sprachbediensystem ausgestattet sind.

Als hauptsächliche Gründe für die Nichtnutzung der meist als Sonderausstattung gekauften Sprachbediensysteme geben die Befragten vor allem fehlenden Bedarf (25%), eine nicht immer einwandfrei funktionierende Spracherkennung (18%) und eine zu komplizierte Bedienung (18%) an.

Nachfragen nerven

Das größte Verbesserungspotential steckt in der Spracherkennung (43%). Kritisiert wird hier zum Beispiel, dass nur bestimmte Befehle akzeptiert werden, wie folgendes Zitat zeigt: „Der Nachteil, finde ich, dass man bestimmte Gesprächsformeln benutzen muss, zum Beispiel Namen wählen oder Nummer wählen, und wenn man die nicht korrekt angibt, dann fragt die immer wieder zurück, was wollen Sie, bitte sprechen Sie noch mal neu, das nervt dann so ein bisschen.“

76% der Autofahrer, die ihr Sprachbediensystem nutzen, finden dieses hilfreich oder sehr hilfreich. Bezieht man auch die Nichtnutzer in die Betrachtung mit ein, so schätzten insgesamt 47% die Sprachbedienung als hilfreich ein. Genutzt wird die Sprachbedienung am häufigsten zum Telefonieren (86%), gefolgt von der Bedienung des Navigationssystems (55%) und Radios (30%).

Die Zufriedenheit mit der Sprachbedienung insgesamt ist unter den Nutzern mit 58% (Anteil Schulnote 1 und 2) vergleichsweise gering. Zudem könne man bei den fast 40% Nichtnutzern davon ausgehen, dass diese dem System von vornherein kritisch gegenüberstehen, so die Marktforscher von TEMA-Q weiter. Den wesentlichen Vorteil des Sprachbediensystems sehen die Nutzer in der geringen Ablenkung vom Verkehr (83%).

(ID:380179)