Suchen

K2013 Standard-Chromoberflächen individualisieren

| Redakteur: Thomas Günnel

Die galvanische Hochglanzverchromung ist ein gängiges Verfahren, um Kunststoffoberflächen optisch und haptisch aufzuwerten. Die schweizerische Berlac AG ermöglicht mit ihren sogenannten Paint-over-Chrome-Klarlacksystemen nach eigenen Aussagen die einfache Individualisierung von Standard-Chromoberflächen.

Firmen zum Thema

Mit den sogenannten Paint-over-Chrome-Klarlacksystemen lassen sich Standard-Chromoberflächen laut Hersteller einfach individualisieren.
Mit den sogenannten Paint-over-Chrome-Klarlacksystemen lassen sich Standard-Chromoberflächen laut Hersteller einfach individualisieren.
(Foto: Berlac)

Von Metall- und Edelmetallimitationen in individuell einstellbaren Glanzgraden bis hin zu eleganten Blackchrome-Effekten lassen sich mit den Klarlacksystemen unterschiedliche Optiken in automatisierten Lackierprozessen ohne Farbtonschwankungen und beständigkeitsstabil generieren. Verchromte Bauteile an kritischen Einbaulagen im Außenbereich erhalten darüber hinaus eine Schutzschicht gegen Korrosion und gegen Steinschlag.

Abhängig vom Beanspruchungsgrad der Anwendung lassen sich die Klarlacke entweder als eingefärbtes 1-Schichtsystem oder als Primer zusammen mit einem Topcoat einsetzen. Dazu stehen PUR- und UV-Systeme mit hohen chemischen und physikalischen Resistenzen zur Verfügung. Die Systeme sind ohne Vorbehandlung des Untergrundes und nach dem Prozessbad zeitfensterunabhängig direkt auf die entsprechenden Galvaniken applizierbar. Darüber hinaus erlauben sie das nachträgliche Anbringen von Schriftzügen, Symbolen und Kennzeichnungen mittels Sieb- und Tampondruckverfahren.

Halle 7.1/ D20

(ID:42331729)