Suchen

Audi A1 quattro Stark und selten

| Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

Der A1 quattro ist jetzt mit 256 PS die Speerspitze unter den schnellen Kleinwagen. Interessierte sollten aber nicht zu lange überlegen.

Firma zum Thema

Audi gibt sich betont sportlich in allen Klassen. Der jüngste Streich der Ingolstädter hört auf den Namen A1 quattro, ist auf 333 Exemplare limitiert und ab Sommer 2012 lieferbar. Dank eines 2,0-Liter-Turbo-Ottomotor mit 188 kW/256 PS beschleunigt er in 5,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h. Damit die Kraft von 350 Newtonmeter Drehmoment nicht in Rauch aufgeht, werden alle vier Räder angetrieben. Allerdings nur, wenn an der Vorderachse die Traktion nachlässt. Dann schickt die Lamellenkupplung die Kraft auch an die Hinterachse, damit sich die 225er Reifen auf 18-Zoll-Felgen in den Asphalt beißen können. Geschaltet wird manuell über ein Sechsganggetriebe. Den Verbrauch geben die Bayern mit 8,5 Liter auf 100 Kilometer an.

Um seiner Sonderstellung innerhalb der braven A1-Familie gerecht zu werden, kommt die drei Zentimeter längere Sportversion ausschließlich in der Farbe Gletscherweiß in den Handel. Das Dach kontrastiert in schwarzem Lack, ebenso wie der Kühlergrill und die breiten Luftöffnungen im Frontstoßfänger. Hinzu kommen getönte Seiten- und Heckscheibe sowie abgedunkelte Rückleuchten. Die Abgase finden durch zwei polierte Endrohre den Weg ins Freie.

Pure Sportlichkeit

Im Innenraum dominiert die Farbe Schwarz. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sind mit Nappaleder bezogen. Die Pedalerie ist aus gebürstetem Edelstahl und das Sportlenkrad unten abgeflacht, der Drehzahlmesser rot hinterlegt, der Tacho schwarz. Serienmäßig ist die Topvariante voll ausgestattet. Unter anderem sind mit an Bord: Xenon-Scheinwerfer, Fernlichtassistent, Soundanlage mit Navigationssystem, Licht- und Regensensor, Einparkhilfe, Klimaanalage und Tempomat.

Den Preis nannten die Ingolstädter bisher nicht. Für den S3 mit ähnlich starker Antriebstechnik verlangt Audi 38.150 Euro. Das derzeitige Topmodell der A1-Baureihe mit 136/185 PS kostet in der höherwertigen Ambition-Variante 24.750 Euro – ohne Extras. Der Hauptkonkurrent Mini John Cooper Works mit 155 kW/211 PS kostet 28.900. Den Konzernbruder VW Polo GTI (132 kW/180 PS), dessen Plattform sich der A1 teilt, gibt es ab 22.825 Euro.

(ID:389026)