Suchen

Mercedes Start-Stop in der B-Klasse

| Redakteur: Jens Meiners

Nach drei Jahren hat Mercedes-Benz die B-Klasse renoviert. Der Wagen debütiert gemeinsam mit dem überarbeiteten Schwestermodell A-Klasse auf der Automobilmesse in Leipzig Anfang April, wie »Automobil Industrie« Anfang 2008 exklusiv berichtete.

Firma zum Thema

Die kosmetischen Änderungen halten sich mit geänderter Kühlermaske, neuen Stoßfängern und weiterer Detailarbeit in Grenzen - weiterhin soll die praktische B-Klasse „neben Kraft und Leistungsbereitschaft auch Agilität und Vorwärtsdrang“ symbolisieren, wie der Pressetext verrät.

Stadttauglich

Die Zielgruppe der B-Klasse wird sich über die aktive Einparkhilfe freuen, die bei der Suche nach Parklücken und beim Einparken hilft. Die beliebten Varianten B150 und B170, die trotz des kleinen Hubraums spritzig wirken, werden nun mit einem riemengetriebenen Start-Stop-System ausgerüstet, das im Stadtverkehr deutliche Einsparungen bringt.

Mercedes wagt einen weiteren Anlauf mit Erdgas: Eine neue Variante mit dem sperrigen Namen B170 NGT BlueEFFICIENCY verfügt über einen bivalenten Benzin-/Erdgas-Antrieb.

(ID:247260)