Suchen

Personalie Stephan Schaller wird neuer Konzernchef bei Voith

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Stephan Schaller soll der Nachfolger von Dr. Hubert Lienhard an der Konzernspitze von Voith werden. Nach zehn Jahren in der Geschäftsleitung geht Lienhard im April 2018 in den Ruhestand.

Firma zum Thema

Im April 2018 soll Stephan Schaller neuer Konzernchef beim Heidenheimer Anlagenbauer Voith werden.
Im April 2018 soll Stephan Schaller neuer Konzernchef beim Heidenheimer Anlagenbauer Voith werden.
(Bild: Voith)

Im kommenden Jahr findet ein Wechsel an der Spitze des Voith-Konzerns statt: Stephan Schaller, derzeit Mitglied im Voith-Gesellschaftsausschuss und Leiter der globalen Motorradsparte der BMW Group, wurde zum Nachfolger von Dr. Hubert Lienhard berufen. Der Wechsel an der Konzernspitze soll Unternehmensangaben zufolge zum 1. April 2018 stattfinden.

Stephan Schaller, Jahrgang 1957, studierte Maschinenbau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Von 1981 bis 1999 folgten Management- und Führungspositionen in der BMW Group. 2004 kam Schaller als Produktionsvorstand für die Nutzfahrzeugsparte zur Volkswagen AG, seit 2007 war er als Sprecher des Vorstands der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge tätig. Im Jahr 2010 wurde er stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schott AG, bevor er im Juni 2012 zum Leiter der globalen Motorradsparte der BMW Group ernannt wurde.

Lienhard, der den Konzern seit 2008 führt, wird im kommenden Frühjahr mit dem Ende seiner zweiten Amtsperiode im Alter von 67 Jahren in den Ruhestand gehen. Er bleibt dem Konzern dennoch weiterhin verbunden und nimmt im Voith-Gesellschaftsausschuss künftig den Sitz seines Nachfolgers Stephan Schaller ein.

(ID:44896491)