Suchen

IAA Suzuki Swift Sport feiert Premiere

| Redakteur: Gerd Steiler

Suzuki präsentiert auf der 64. Frankfurter IAA (15. bis 25. September) den neuen, sportlichen Ableger des Bestsellers Swift. Der Hersteller verspricht für den Neuling „höhere Leistung bei geringerem Verbrauch“.

Mit einer ausgesprochen sportlichen Weltpremiere geht Suzuki auf die diesjährige Internationale Automobil-Ausstellung (IAA): Der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist präsentiert die neueste Generation des Kompaktflitzers Swift Sport, den sportlichen Ableger des Erfolgsmodells Swift.

Angetrieben wird der neue Swift Sport von einem 136 PS/100 kW starken 1,6-Liter-Ottomotor. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder übernimmt serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Durch die „perfekte Getriebeabstimmung“ und weitere technische Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung warte der Neuling jetzt mit noch „sportlicheren Fahrleistungen“ und einem „geringeren Verbrauch“ auf, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Importeurs.

Genauere Angaben zu Verbrauch, Fahrleistungen und CO2-Ausstoß machte der Hersteller nicht. Der Steckbrief des Vorgängermodells lautet: 1,6-Liter, Ottomotor, Leistung 92 kW/125 PS, Höchsgeschwindigkeit 200 km/h, kombinierter Verbrauch 7,0 Liter Super pro 100 Kilometer und CO2-Ausstoß 165 g/km.

Basispreis um die 18.000 Euro

Ein Sportfahrwerk und eine eigens für den neuen Swift Sport entwickelte Hinterradaufhängung verliehen dem kompakten Flitzer zudem eine „erstklassige Kurvenstabilität“ und ein „noch flotteres und stabileres Handling“, heißt es weiter.

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung umfasst den Angaben zufolge neben einer steifen und aufprallabsorbierenden Karosserie, ABS, sieben Airbags (inklusive Vorhangairbags und Knieairbag für den Fahrer) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP.

Gefertigt wird die nunmehr fünfte Generation des Suzuki Swift Sport (seit 1983) ebenso wie das klassische Basismodell für den deutschen und europäischen Markt bei Magyar Suzuki Corp. in Esztergom (Ungarn). Die Preise des sportiven Neulings sind derzeit noch offen. Allerdings dürften sie sich in etwa am Basispreis des Vorgängermodells orientieren, der bei 17.700 Euro lag.

Suzuki auf der IAA: Halle 3.1, Stand A07

(ID:381247)