Suchen

Getrag Synchronsystem-Tochter verkauft

| Redakteur:

Das Unternehmen will seine Tochtergesellschaft Getrag Synchrontechnik an die Hoerbiger Antriebstechnik Holding GmbH veräußern.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Getrag will seine Tochtergesellschaft Getrag Synchrontechnik GmbH, Oberstenfeld, an die Hoerbiger Antriebstechnik Holding GmbH in Schongau verkaufen. Das teilten die beiden Unternehmen am Donnerstag mit. Hoerbiger Antriebstechnik ist eine Tochter der schweizer Hoerbiger Holding AG mit Sitz in Zug. Eine entsprechende Absichtserklärung hätten die beiden Firmen Ende Juni unterzeichnet, hieß es.

Getrag Synchrontechnik entwickelt und fertigt für die Getrag Corporate Group und andere Kunden der Automobilindustrie Synchronsysteme und Synchronkomponenten. Das Unternehmen besteht als Getrag-Werk seit 1960 und wurde 1997 als eigenständige Gesellschaft ausgegründet. Am Standort Oberstenfeld beschäftigt das Unternehmen mehr als 400 Mitarbeiter.

Der Verkauf sei für Getrag ein strategischer Schritt zur langfristigen Veränderung der Wertschöpfungsbasis des gesamten Unternehmens, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dieter Schlenkermann. "Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft und stärken unsere Eigenkapitalbasis für unsere weltweiten Wachstumspläne im Bereich der Doppelkupplungsgetriebe", so der Getrag-Chef weiter.

"Wir haben künftig alle Kernkompetenzen und nahezu die gesamte Wertschöpfungskette im eigenen Unternehmen und können so den Getriebe- und Automobilherstellern komplette Synchronisierungssysteme aus eigener Fertigung anbieten", erklärte Dr. Martin Komischke, Vorsitzender der Hoerbiger-Konzernleitung. Hoerbiger soll Getrag künftig weiter beliefern.