Suchen

Inrekor Tank aus Schaumstoff

| Redakteur: Bernd Otterbach

Für den Aston Martin-Rennstall hat der Spezialist für Leichtbaukonstruktionen Inrekor einen Kraftstofftank aus dem High-End-Schaumstoff Arpro entwickelt.

Als Ergebnis ist dabei ein Blasen-Kraftstofftank in einer Aluminium-Sandwich-Konstruktion entstanden, der genau den FIA-Normen entspricht, die einen 10 Millimeter dicken Mantel fordern. Gleichzeitig sitzt der Tank passgenau im Überrollkäfig des Rennwagens. Der Kosten der neuen Konstruktion beträgt laut Inrekor einen Bruchteil der Karbonfaserausführung. Zudem ließen sich die Tankteile sicher und einfach zusammensetzen.

“Indem die Kraftstoffzelle im inneren des Überrollkäfig verlagert wird, erhöht sich der Schutzfaktor, was unser Hauptziel war“, sagte Dan Sayers, GT-Chefkonstrukteur bei Aston Martin Racing. „Diese Tankposition wird jetzt bei allen GT-Varianten Einzug finden, und deshalb wird der Inrekor-Tank auch bei den Modellen GTE, GT3 und GT4 eingesetzt.“

“Ganz wichtig für dieses Projekt war auch eine einfache Montage, da wir den Tank erst einbauen wollten, nachdem der Überrollkäfig montiert wurde, so Sayers weiter. „Dadurch kann der Tank jederzeit bei Bedarf austauscht werden.“ Inrekor-Elemente sind eine Verbundkonstruktion mit einem Kern aus Arpro, die zwischen dünnen Alumininumblechen verklebt werden.

(ID:390287)