Suchen

Elektromobilität Tata stellt elektrisch angetriebenes SUV vor

| Autor/ Redakteur: dpa/Thomas Günnel / Thomas Günnel

Tata will auf dem indischen Markt mit einem Elektro-SUV Kunden gewinnen. Das passende Modell ist selbst für indische Verhältnisse günstig.

Firmen zum Thema

Der Tata-Vorstand bei der Vorstellung des Nexon EV in Mumbai.
Der Tata-Vorstand bei der Vorstellung des Nexon EV in Mumbai.
(Bild: Tata)

Der indische Automobilhersteller Tata Motors hat am Dienstag (28. Januar) in Mumbai sein erstes elektrisch angetriebenes SUV vorgestellt. Der Nexon EV soll mit einer Akkuladung des rund 30 Kilowattstunden starken Akkus knapp über 300 Kilometer weit fahren können. Den Antrieb leistet ein 129 PS starker Permanentsynchronmotor, der die Vorderachse antreibt. Der neue E-SUV von Tata soll ab umgerechnet knapp 17.800 Euro zu haben sein – was auch für den indischen Markt relativ günstig ist.

Zugleich plane Tata ein Netz von Ladestationen und eine Recyclinganlage für alte Akkus, kündigte das Unternehmen an. Tata Motors hoffe so, Elektroautos in Indien zum Massenprodukt zu machen, sagte Geschäftsführer Günter Butschek. Die indischen Großstädte leiden unter erheblicher Luftverschmutzung.

Bildergalerie

Indien auf Platz Zwei bei E-Fahrzeugen

In Indien sind in den vergangenen Jahren viele E-Fahrzeuge hinzugekommen – besonders im Tiefpreissegment. Inzwischen liegt das Land nach Angaben der Internationalen Energieagentur bei der Zahl der E-Fahrzeuge nach China an zweiter Stelle. Viele davon sind aber keine Autos, sondern etwa E-Roller und Elektro-Rikschas. Mehr als 1,5 Millionen dieser Elektrotaxis sind in Städten unterwegs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46335521)