China Market Insider Tesla: Fabrik in Schanghai muss für Grünheide einspringen

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Sven Prawitz

Die Gigafactory in Schanghai muss für die noch immer nicht fertiggestellte Fabrik in Grünheide bei Berlin einspringen. Nicht nur das macht Schanghai für Tesla zur Export-Drehscheibe.

Tesla liefert das Model Y seit kurzem in Deutschland aus.
Tesla liefert das Model Y seit kurzem in Deutschland aus.
(Bild: SP-X/Frank Ratering)

Teslas Gigafactory in Schanghai ist zur „Export-Drehscheibe“ des Konzerns geworden. Knapp drei Viertel aller Teslas, die im Juli dort vom Band gerollt sind, wurden aus China in alle Welt exportiert, zeigen Zahlen des chinesischen Passagierwagen-Verbandes CPCA.

Die Gigafactory in Schanghai muss unter anderem für die noch immer nicht fertiggestellte Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin einspringen. Während in Deutschland viele Tesla-Kunden zum Teil seit Monaten sehnlichst auf die Auslieferung ihres vorbestellten Tesla Model Y, verzögert sich der Produktionsstart in Deutschland wegen der ausufernden Bürokratie in Brandenburg immer weiter.