Sicherheitssysteme

Toyota hilft mit Fahrzeugdaten bei Naturkatastrophen

| Autor / Redakteur: Jens Riedel/ampnet / Nayomi Polcar

Toyota möchte in Zusammenarbeit mit zwei japanischen Firmen ein System zur Unterstützung bei Naturkatastrophen entwickeln.
Toyota möchte in Zusammenarbeit mit zwei japanischen Firmen ein System zur Unterstützung bei Naturkatastrophen entwickeln. (Bild: Toyota)

Firmen zum Thema

Toyota plant mit zwei weiteren Unternehmen ein Informationssystem zur Hilfe bei Naturkatastrophen aufzubauen. Das neue System soll ab 2019 zur Verfügung stehen und auch auf Daten von vernetzten Fahrzeugen basieren.

Toyota will zusammen mit den beiden japanischen Unternehmen KDDI und Oyo ein Informationssystem aufbauen, das die Regierung und lokale Behörden im Falle einer Naturkatastrophe unterstützt. Es nutzt moderne Kommunikations-, Informations- und Vernetzungstechnologien und soll 2019 einsatzbereit sein.

Hilfe bei Naturkatastrophen

Ziel ist es, Bewegungsdaten von KDDI, Sensorinformationen von Oyo (Überwachung des Meeresspiegels, Seismograph etc.), Testdaten der vernetzten Fahrzeuge von Toyota sowie öffentlich verfügbare Daten wie Wetterinformationen zu sammeln. Auf dieser Basis können die lokalen Behörden nach einer Naturkatastrophe beispielsweise feststellen, welche Straßen passierbar sind, die Infrastruktur in Echtzeit überwachen, schnellere und präzisere Maßnahmen zur Evakuierung, zur Steuerung des Verkehrs usw. einleiten und damit die Sicherheit der örtlichen Bevölkerung erhöhen.

Einzelheiten zu diesem Informationssystem stellen die Partner bei einer Demonstration des Konzepts auf dem 16. ITS Asia-Pacific Forum 2018 vor, das am 8. Mai im japanischen Fukuoka City stattfindet. Im Laufe dieses Jahres werden verschiedene Vorführungen und Tests durchgeführt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45270128 / Digitalisierung)