Suchen

Motorsport Toyota Motorsport kehrt 2017 in die WRC zurück

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Mit dem Modell Yaris will Toyota Motorsport gegen die Werksteams von Volkswagen und Hyundai antreten.

Firmen zum Thema

Ab 2017 will sich Toyota mit dem Yaris WRC den Werksteams von Volkswagen, Hyundai und Citroen stellen.
Ab 2017 will sich Toyota mit dem Yaris WRC den Werksteams von Volkswagen, Hyundai und Citroen stellen.
(Foto: Toyota)

Toyota Motorsport will ab 2017 wieder in der Rallye-Weltmeisterschaft antreten. Vom Standort Köln aus sollen die Werks-Yaris entwickelt und gebaut werden. Das hat Toyota Präsident Akio Toyoda heute bei der Vorstellung des Wettbewerbsfahrzeugs Yaris WRC bekannt gegeben.

Bei ersten Tests konnte der Volkswagen- und Hyundai-Konkurrent aus Köln bereits Ergebnisse einfahren, die laut Toyota vielversprechend ausgefallen sein sollen. In den kommenden zwei Jahren soll ein Testprogramm Chassis und Motor auf den Einsatz vorbereiten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Der 1,6 Liter Motor leistet 300 PS

Der neue Yaris WRC verfügt über einen 1,6-Liter-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung und mehr als 300 PS. Als Fahrer sind in der weiteren Entwicklungsphase Nachwuchsfahrer Eric Camilli, Stéphane Sarrazin aus dem Toyota Langstrecken-Team sowie Sebastian Lindholm vorgesehen. Zum Testprogramm zählen mehrere WRC-Strecken in ganz Europa.

In der Rallye-WM konnte der japanische Automobilhersteller in den 1990er Jahren vier Fahrer- und drei Markentitel für sich erringen und gab seine Präsenz 1999 zugunsten des Le Mans-Projekts und später dem Einstieg in die Formel 1 auf.

(ID:43184114)