Suchen

Toyota Toyota will 2014 in Deutschland wachsen

| Redakteur: Julia Mauritz

Trotz des schwachen ersten Halbjahrs rechnet der Importeur weiterhin mit 80.000 Neuzulassungen im Gesamtjahr. Toyota-Deutschland-Chef Tom Fux setzt dabei auf den Aygo, der junge Neukunden bringen soll.

Firmen zum Thema

Tom Fux will mit aggressiven Angeboten Gewerbekunden für Toyota begeistern.
Tom Fux will mit aggressiven Angeboten Gewerbekunden für Toyota begeistern.
(Foto: Toyota)

Trotz des schwachen ersten Halbjahrs mit rund 35.200 Einheiten hält Toyota an seinem Ziel fest, in diesem Jahr 80.000 Neuzulassungen zu erreichen. 2013 waren es rund 75.000 Einheiten. Tom Fux, Präsident von Toyota Deutschland, erklärte das schwache Ergebnis im ersten Halbjahr mit der geringen Verfügbarkeit der beiden auslaufenden Volumenmodelle Yaris und Aygo. Der neue Aygo, der am 19. Juli im Handel Premiere feiert, und der überarbeitete Yaris, der im Spätsommer kommt, sollen im zweiten Halbjahr für einen ordentlichen Volumenschub sorgen und der Marke viele junge Neukunden bescheren.

„Insgesamt fußt unsere Wachstumsstrategie auf drei Säulen: der Eroberung neuer Kunden, der Hybridtechnik und dem Schaffen eines einheitlichen Kundenerlebnisses“, betonte Tom Fux auf der Presseveranstaltung.

galleryid=4317

Modellübergreifend will Toyota Deutschland den Neukundenanteil bis 2018 auf 50 Prozent erhöhen. Im Visier hat der Importeur zum einen die so genannten Smart Buyer, für die man finanziell attraktive Angebote schaffen will, zum anderen Geschäftskunden mit kleinen und mittelgroßen Flotten. „Wir werden für sie neue, aggressive Angebote schaffen und in diesem Segment vor allem mit dem Auris Hybrid Gas geben“, so Tom Fux. Mittelfristig müsse es wieder gelingen, 100.000 Neuzulassungen in Deutschland zu erreichen.

Den Hybridanteil will Toyota Deutschland bis 2020 von aktuell 25 auf 50 Prozent erhöhen.

Mit einer aufgefrischten CI und einem stärkeren Fokus auf digitale Elemente will der Importeur das Markenerlebnis im Handel verbessern. Die Investitionen bewegten sich in einem sehr überschaubaren Rahmen, betont Tom Fux. Die Außenanmutung der Betriebe kann gleich bleiben; die Änderungen beschränken sich im ersten Schritt auf eine so genannte Model-Hero-Zone, in der die Modelle, die Toyota speziell bewirbt, besonders in Szene gesetzt werden.

In den nächsten Wochen wird die CI im Handel eingeführt, rechtzeitig zum Start des neuen Aygo. „Generell wollen wir das Kauferlebnis verbessern. 94 Prozent der Kunden starten den Kaufprozess im Internet. Deshalb ist es extrem wichtig, dass es keinen Bruch gibt zwischen dem Online-Erlebnis und den Erfahrungen, die der Kunde beim Händler macht“, erklärt Tom Fux.

(ID:42772651)