Suchen

Kabel Trocknen mit wenig Energie

| Redakteur: Bernd Otterbach

Eine neue energie-effiziente Trocknungseinheit für wassergekühlte, isolierte Kabel und Drähte ist von der bitischen Firma Air Control Industries (ACI) entwickelt worden.

Firmen zum Thema

Einsatz finden diese Trocknungseinheiten im Produktionsprozess von Kabeln, Drähten, Profilen, Gummidichtungen, die insbesondere in der Automobilindustrie und Telekommunikationsbranche benötigt werden, jedoch auch im Maschinenbau, so wie allen Fertigungs- und Produktionstechniken.

Die Wasserentfernung von Kabeln/Drähten während der Produktion nach dem Prozess der extrudierten Isolierung ist schwierig, da das Wasser einen dünnen Film rund um das Kabel bildet. Das „DRI-Line Powerpack“ von ACI, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Lufttechnik, befördert Luft mit extrem hoher Geschwindigkeit sehr dicht an die Oberfläche des zu trocknenden Produktes, was die Oberflächenspannung des anhaftenden Wassers zerstört und somit eine gründliche Entfernung möglich macht.

Deutliche Energieersparnis

Das Trocknungssystem erreicht nach Angaben von ACI eine deutlich bessere Trocknungseffizienz als Druckluftalternativen und andere gebläsebetriebene Lösungen, die momentan auf dem Markt verfügbar sind. Verglichen mit Druckluftsystemen erreiche das „DRI-Line Powerpack“ die 10-fache Energieersparnis, so ACI weiter.

Angetrieben von einem Gebläse produziert das „DRI-Line Powerpack“ rund 80°C warme, saubere, unbelastete Luft mit einem konstanten Volumen und Druck, um einen gleichmäßigen und zuverlässigen Trocknungsprozess zu gewährleisten.

300 Meter Kabel pro Minute

Die Einheit kann erfolgreich extrudierte Produkte von 5-25mm Æ bei einer Geschwindigkeit von etwa 300m/min trocknen. Diese Trocknungseffizienz erreicht man, indem die extrudierten Produkte durch paarweise angebrachte Trocknungsköpfe geführt werden, die den Luftstrom direkt auf das Produkt leiten. Die Scharniere der Trocknungsköpfe sind gefedert, damit auch defekte oder Knotenstellen die Einheit durchlaufen können, ohne daß eine Nachjustierung notwendig ist.

Die Gebläse, die verwendet werden, sind in einer Geräuschdämmungsbox untergebracht, die den Geräuschpegel unter 85dB(A) hält. Die Trocknungsköpfe sind überwiegend aus Edelstahl hergestellt, jedoch wurde auch Polyethylene wegen der verschleißarmen Eigenschaften für die Luftschlitzplatten und die Endkappen eingesetzt.

„DRI-Line Powerpack“ wird im deutschsprachigen Raum von der Firma Carl von Gehlen, Mönchengladbach, vertrieben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 292895)