Suchen

Mirko Kovats Übernahme von Müller-Weingarten auf der Kippe

| Redakteur:

Die Übernahme der Müller Weingarten AG durch den österreichischen Großinvestor Mirko Kovats ist laut Presseinformationen in Gefahr.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Übernahme der Müller Weingarten AG durch den österreichischen Großinvestor Mirko Kovats ist laut Presseinformationen in Gefahr. Die bereits weitgehend ausgehandelte Übernahme des schwäbischen Autozulieferers Müller Weingarten sei wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen in weite Ferne gerückt, schreibt die "Financial Times Deutschland" am Mittwoch, 03.08., unter Berufung auf Kreise der Müller-Weingarten-Eigentümer. In diesen Kreisen wird Kovats vorgeworfen, trotz einer Mitte Juli erzielten grundsätzlichen Einigung neue Bedingungen gestellt zu haben. Kovats kommentierte dies nicht.

Beim Anlagenbauer hätte es sich um den ersten großen Zukauf von Kovats in Deutschland gehandelt. Der österreichische Investor verfolgt nach eigenen Angaben das Ziel, eine "führende europäische Industriegruppe" aufzubauen und hat dafür bereits andere Unternehmen im Ausland gekauft.

Das börsennotierte Unternehmen Müller Weingarten, dessen Wert auf 100 bis 150 Millionen Euro geschätzt wird, zählt zu den weltweit größten Herstellern von Pressen für die Autoindustrie und setzte im Vorjahr mit 2450 Beschäftigten 373 Millionen Euro um. Es gehört mehrheitlich dem Bankhaus Metzler, das den Verkauf organisiert, sowie Finanzinvestoren.