Suchen

MTU Übernahmeschlacht droht

| Redakteur:

Beim Verkauf der DaimlerChrysler-Tochter MTU Friedrichshafen zeichnet sich nach einem Medienbericht eine Übernahmeschlacht ab.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Beim Verkauf der DaimlerChrysler-Tochter MTU Friedrichshafen zeichnet sich nach einem Medienbericht eine Übernahmeschlacht ab. Neben dem Mischkonzern MAN haben nach Informationen der Zeitung "Die Welt" auch mehrere Finanzinvestoren Interesse an dem Motorenbauer.

Die Private Equity- Häuser Carlyle und Apax Partners führen nach Brancheninformationen Gespräche mit der Familie Maybach, die neben DaimlerChrysler der größte Aktionär ist. "Momentan versuchen alle, mit der Familie überein zu kommen. Nur wer das schafft, hat eine Chance, zum Zug zu kommen", sagte ein Branchenkenner der Zeitung. "Wir wollen diese Spekulationen nicht kommentieren", sagte DaimlerChrysler-Sprecher Thomas Fröhlich.

Auch für die Private Equity-Gesellschaft KKR dürfte die Beteiligung interessant sein, meldet das Blatt weiter: KKR ist Mehrheitseigner von MTU Aero Engines in München. Bis Mitte der 80er Jahre war das Unternehmen mit MTU Friedrichshafen unter einem Dach. Unternehmenskenner hielten es für möglich, dass beide Unternehmen wieder zusammengeführt werden könnten. Der Wert von MTU Friedrichshafen wird nach Zeitungsangaben auf 1,5 Milliarden Euro geschätzt.