Digital Transformer of the Year

Umfrage: Nachholbedarf bei digitaler Transformation

| Autor / Redakteur: Georgina Bott / Thomas Günnel

Der Award „Digital Transformer of the Year“ zeichnet herausragende Leistungen der „Digitalen Transformation“ aus.
Der Award „Digital Transformer of the Year“ zeichnet herausragende Leistungen der „Digitalen Transformation“ aus. (Bild: Vogel Business Media)

Die „Digitale Transformation“ ist ein Trendthema – aber es gibt noch Nachholbedarf bei der praktischen Umsetzung. Der Award „Digital Transformer of the Year“ zeichnet besondere Leistungen auf dem Gebiet aus – Referenten geben praktische Tipps.

Zusammen mit den Transformationshelfern von „_MEDIATE“ und der Steinbeis School of Management and Innovation hat das Fachmedienhaus Vogel Business Media eine breit angelegte Initiative gestartet, um den Grad der digitalen Transformation in Deutschland zu erfassen und anschließend zu steigern. Hierfür wurden über 1.000 Fach- und Führungskräfte online befragt.

Besonders skeptisch: die Life-Science-Branche

Erste Umfrageergebnisse zeigen, dass die Befragten aus den Life-Sciences ihre Branche besonders selbstkritisch sehen. Nur knapp 15 Prozent sind der Meinung, die Digitale Transformation gut im Griff zu haben, gefolgt von den Finanzdienstleistungen (23 Prozent) und Automotive (24 Prozent). Deutlich selbstbewusster zeigen sich die Medienbranche und die Industrie. Hier sind jeweils rund 30 Prozent der Meinung, dass Unternehmen ihrer Branche gut aufgestellt sind.

Übersicht: „Wie gut hat meine Branche die digitale Transformation im Griff?“
Übersicht: „Wie gut hat meine Branche die digitale Transformation im Griff?“ (Bild: Vogel Business Media)

Noch dramatischer ist das Stimmungsbild beim wahrgenommenen Nachholbedarf. Rund sechs von zehn der Befragten aller Branchen sind der Meinung, dass in den Unternehmen ein erheblicher Nachholbedarf in Sachen Digitale Transformation bestehe. Hier gehen die Meinungen der Branchen noch weiter auseinander. Während die Befragten aus den Finanzdienstleistungen (66 Prozent) und Life Sciences (64 Prozent) großen Nachholbedarf sehen, zeigen sich die Befragten aus der Medienbranche zufriedener. Dennoch sind auch hier 54 Prozenten der Meinung, dass Nachholbedarf besteht.

Große Unterschiede in den Branchen

Nicht überraschend sind die Antworten bezüglich der Heterogenität innerhalb der Branchen: Rund sieben von zehn Befragten sehen große Unterschiede bei den Fortschritten in der Digitalen Transformation innerhalb ihrer Branche.

Die Unternehmen wurden zudem zu den wichtigsten Teilaspekten und Erfolgsfaktoren befragt – und dazu, welche Unternehmen in ihrer jeweiligen Branche Vorreiter sind in puncto Digitaler Transformation. Darüber hinaus wurden gefragt, wer aus ihrer Sicht branchenübergreifend die Persönlichkeit ist, die die Digitale Transformation besonders vorangetrieben hat.

Exklusive Preisverleihung in Berlin

Wer diese Vorreiter sind, erfahren Sie auf der exklusiven Preisverleihung am 4. Dezember 2017 in Berlin. Zudem lernen Sie im Kreise von Experten Best Practices kennen und erhalten wertvolle Impulse für Ihre Digitale Transformation. Premiumpartner der Veranstaltung sind die Messe München und Microsoft. Partner sind Kienbaum, Klöckner & Co. sowie Würth Elektronik.

Zu den Speaker-Highlights der Preisverleihung zählen:

  • der gefragte Digitalisierungs-Experte Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen,
  • Klaus Dittrich, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München, der mit seinem Unternehmen schon erhebliche Schritte in der Digitalen Transformation unternommen hat,
  • Martin Große, Chief Marketing Officer bei Microsoft, der über „Digitalisierung für alle“ spricht und
  • Michael Mack (angefragt), der gerade das Zepter beim familieneigenen Europapark Rust übernommen hat und mit stringenter Digitalisierung Disney Konkurrenz macht.

Weitere Informationen zur Initiative sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für die Preisverleihung finden Sie auf der Webseite zum Digital Transformer of the Year.

Über die Befragung

Grundlage der Studie war die Befragung von Fach- und Führungskräften aus den Branchen Automotive, Industrie, Life Sciences, Medien und Finanzdienstleistungen. Dies ergab ein allgemeines Stimmungsbild der Digitalen Transformation in Deutschland. Sie interessieren sich für die gesamten Studienergebnisse zum Digital Transformer of the year? Dann lassen Sie sich für den Erhalt der Studienergebnisse vormerken. Sie stehen nach der Veranstaltung, voraussichtlich Anfang 2018, zum Download bereit.

Über die Partner der Initiative

Vogel Business Media ist Deutschlands großes Fachmedienhaus mit über 100 Fachzeitschriften, Webportalen, Business-Events und zahlreichen mobilen Angeboten und internationalen Aktivitäten an 20 Standorten in 16 Ländern.

_MEDIATE ist der strategische Partner für die Digitale Transformation der Umsätze von Unternehmen. Von Berlin aus hilft _MEDIATE, neue digitale Geschäftsmodelle umzusetzen, in Start-ups zu investieren oder mit Grown-ups Kooperationen einzugehen.

Die Steinbeis School of Management and Innovation (Steinbeis-SMI) an der Steinbeis-Hochschule Berlin ist die Business School für Management, Innovation und Leadership in kompetitiven Märkten mit hoher Veränderungsgeschwindigkeit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44999943 / Produktion)