Suchen

PWO Umsatz- und Ergebnisrückgang

| Redakteur: Thomas Weber

Auch der börsennotierte Zulieferer aus Oberkirch hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 die Krise in der Automobilindustrie zu spüren bekommen.

Firmen zum Thema

Der Einbruch der internationalen Automobilindustrie in einem bisher nicht gekannten Ausmaß im vierten Quartal 2008 hat auch bei der Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) zu deutlich reduzierten Abrufzahlen geführt und Umsatz sowie Ergebnis des Konzerns belastet. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte der börsennotierte Zulieferer insgesamt einen Umsatz von 260,4 (259,6) Millionen Euro und eine Gesamtleistung von 264,8 (262,6) Millionen Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Steuern) liegt mit 7,7 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 16,7 Millionen Euro. Dazu hätten auch einmalige Sonderaufwendungen beigetragen, teilt das Unternehmen mit.

Positive Ergebnisse wurden 2008 am deutschen Standort Oberkirch sowie trotz eines weiter deutlich rückläufigen nordamerikanischen Marktes auch am kanadischen Standort Kitchener erzielt, heißt es. Die Standorte in der Tschechischen Republik und in Mexiko hätten den Break-Even hingegen noch nicht erreicht. In China wurde der Aufbau der neuen Tochtergesellschaft fortgeführt. Der dortige Anlaufverlust habe das Konzern-EBIT im Geschäftsjahr 2008 wie geplant mit rund 1 Millionen Euro belastet. Insgesamt belief sich der Jahresüberschuss auf 1,4 (7,7) Millionen Euro und das Ergebnis je Aktie auf 0,58 (3,10) Euro.

Für das Geschäftsjahr 2009 lasse die aktuelle Unsicherheit über die Entwicklung der Automobilmärkte weiterhin keine seriöse Umsatz- und Ergebnisprognose zu. Nach den drastischen Umsatzrückgängen im Januar und Februar sei jedoch seit März eine leichte Belebung der Abrufzahlen zu verzeichnen. „Unsere vorrangigen Ziele für 2009 sind, die Ertragslage des Konzerns zu stabilisieren und Investitionen so zu steuern, dass möglichst kein zusätzlicher Finanzierungsbedarf entsteht“, so PWO.

Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung eine Dividende je Aktie für das Geschäftsjahr 2008 von 0,55 (1,30) Euro vorschlagen. „PWO positioniert sich damit am Kapitalmarkt weiterhin als ein Investment mit einer attraktiven Dividendenrendite“, heißt es weiter.

(ID:298152)