Suchen

Able Group Umsatzzuwachs im ersten Halbjahr

| Redakteur: Bernd Otterbach

Die Erholung in der Industrie kommt auch beim Ingenieurdienstleister Able Group an. Bis zum Jahresende soll der Umsatz auf über 330 Millionen Euro steigen.

Firmen zum Thema

Das wären 36 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. „Ich freue mich, dass sich die Investitionen aus dem Jahr 2009 und die strukturellen Anpassungen wie z.B. die Ausdifferenzierung eines Anlagenbauspezialisten jetzt bezahlt machen“, sagte Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der Able Group, am Mittwoch.

Die Kernmarke von Able, die Ferchau Engineering GmbH, machte im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro und beschäftigt derzeit 3.650 Ingenieure. Das Unternehmen plant bis Ende des Jahres einen Umsatz von 280 Millionen Euro sowie die Beschäftigung von 3.900 Mitarbeitern.

Automobilgeschäft zieht wieder an

Auch die Automobilsparte erholt sich spürbar. Die drei Tochterfirmen des Konzerns - M Plan, onmotive und Car Engeer - konnten alle die Mitarbeiterzahl gegenüber dem letzten Jahr halten bzw. an Personal zulegen und beschäftigen im ersten Halbjahr mehr als 520 Mitarbeiter. Geplant sind bis Ende des Jahres weitere 50 Einstellungen. Am Jahresende wollen die Unternehmen zusammen mehr als 45 Millionen Euro an Umsatz erreichen.

Die plantIng GmbH, Engineering-Spezialistin für Anlagenbau mit Sitz in Köln, nahm ihre Geschäftstätigkeit zum Juli dieses Jahres auf. Sie startete mit mehr als 100 Mitarbeitern und plant bis Ende des Jahres 15 Neueinstellungen und einen Umsatz von 6 Millionen Euro. Das Unternehmen strebt für die Zukunft weitere Niederlassungen an.

Able will sich nach eigenen Angaben weiter differenzieren. Nachdem dieses Jahr der Anlagenbau mit der neuen Marke plantIng besetzt wurde, strebt die Unternehmensgruppe mittelfristig die Gründung einer Tochter für den Bereich kaufmännische IT an.

(ID:356340)