Suchen

Valeo Valeo kooperiert mit Iteris

| Redakteur:

Valeo hat einen Kooperationsvertrag mit dem amerikanischen Unternehmen Iteris über Herstellung und Vertrieb von kameragestützten Spurwechsel-Warnsystemen geschlossen.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Automobilzulieferer Valeo hat einen Kooperationsvertrag mit dem amerikanischen Unternehmen Iteris über Herstellung und Vertrieb von kameragestützten Spurwechsel-Warnsystemen für Personenwagen geschlossen. Diese exklusive Vereinbarung schließt an eine zweijährige gemeinsame Entwicklungsarbeit an und umfasst den weltweiten Personenwagen-Markt ebenso wie das Nachrüstgeschäft.

Wenn die Fertigung des Systems in Nordamerika wie geplant im Jahr 2004 beginnt, wird es weltweit das erste Spurwechsel-Warnsystem in Serienproduktion sein. "Dieser Vertrag ist ein gutes Beispiel dafür, wie Valeo seine Strategie des Erwerbs komplementärer Technologien zur schnellen Entwicklung und Vermarktung neuer Systeme mit signifikantem Wachstumspotenzial konsequent weiter verfolgt.

Wir erwarten, dass dieses System - besonders im Zusammenwirken mit anderen Fahrer-Assistenzsystemen - zur Erhöhung der Sicherheit des Straßenverkehrs beitragen wird. Falsches oder unbeabsichtigtes Wechseln der Spur ist heute noch eine der häufigsten Ursachen für schwere Verkehrsunfälle," erläutert Valeo-Vorstandsvorsitzender Thierry Morin.

Das Spurwechsel-Warnsystem besteht aus einem sehr kleinen, hinter der Windschutzscheibe montierten Videosensor. Wegen seiner Kompaktbauweise kann das System von Valeo - praktisch unsichtbar - hinter dem zentralen Rückspiegel montiert werden. Die Daten der Mini-Kamera werden dort mit Hilfe von speziellen Algorithmen ausgewertet. Das System kann an die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Fahrzeughersteller angepasst werden.

Im Fall eines unbeabsichtigt oder unaufmerksam durchgeführten Spurwechsels informiert das System den Fahrer, so dass er reagieren kann. Das System erkennt einen unbeabsichtigten Spurwechsel, wenn der Fahrer die Blinker nicht betätigt hat und dennoch die bisherige Fahrspur verlässt.

"Valeo werden die beachtlichen Erfahrungen zugute kommen, die Iteris seit 2000 in der Serienproduktion von Spurwechsel-Warnsystemen für Tausende Lastkraftwagen und rund vier Millionen Kilometer Autobahn in Nordamerika und Europa gesammelt hat," versicherte Jack Johnson, Präsident und Chief Executive Officer von Iteris, Inc. Valeo will seine technologische Führungsposition nutzen, um sich im Bereich der Spurwechsel-Warnsysteme für Personenwagen ebenso wie bei seinen anderen Umfelderkennungs Systemen für Automobile eine dominante Marktstellung zu erarbeiten.

Der Markt für Systeme, die das Umfeld des Fahrzeugs überwachen und Informationen zur besseren Kontrolle des Wagens bereitstellen, wird für das Jahr 2010 auf rund 800 Millionen Euro Umsatz geschätzt. Dazu gehören hoch entwickelte Parkhilfesysteme, sowie Radarsysteme für vielerlei Anwendungen, wie zum Beispiel die Überwachung des toten Winkels, wie sie das Joint Venture Valeo Raytheon Systems Inc. entwickelt.

Die optische Technologie von Iteris ist heute ein fester Bestandteil des Valeo-Geschäftsfelds "Sehen und gesehen werden". Im Rahmen dieser "Domain" werden Systeme entwickelt, die dem Fahrer jederzeit ein klares Bild seiner Umgebung ermöglichen. Dazu gehört auch: die lückenlose 360-Grad-Erkennung des unmittelbaren Fahrzeugumfelds.

Zukünftige Entwicklungen der Bildverarbeitungs-Technologie werden auch Veränderungen des Wetters oder Straßenzustands wahrnehmen und darüber hinaus sogar Hindernisse und Straßenschilder identifizieren. Das Spurwechsel-Warnsystem wird somit Grundlage für Anwendungen sein, bei denen Ultraschall-, Infrarot- und Radarsensoren kombiniert werden, um weitere Fahrer-Assistenzfunktionen zu ermöglichen, wie etwa die Warnung vor Kollisionen und deren Vermeidung durch gezielte Eingriffe in die Fahrdynamik.