Suchen

Siemens VDO-Börsengang bis Ende September

| Redakteur:

Mit der Ausgliederung der Sparte in eine eigenständige AG Voraussetzung geschaffen.

( Archiv: Vogel Business Media )

Siemens will seine Autozulieferersparte Siemens VDO spätestens Ende September an die Börse bringen. Der Börsengang soll noch vor Abschluss des laufenden Siemens-Geschäftsjahres erfolgen, das am 30. September ende, sagte eine Unternehmenssprecherin in München.

Mit der am heutigen Freitag vollzogenen Ausgliederung der Sparte in eine eigenständige Aktiengesellschaft sei hierfür die Voraussetzung geschaffen worden. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", heißt es. Damit setzt das Unternehmen erstmals einen festen Zeitplan für den im Januar dieses Jahres verkündeten Plan, bis zu 49 Prozent der Sparte an die Börse zu bringen.

Ab sofort firmiere die Sparte als Siemens VDO Automotive AG mit Sitz in Regensburg, so die Sprecherin. Diese Ausgliederung war ursprünglich bereits zum 1. Mai 2007 geplant gewesen, von Siemens dann aber um einen Monat verschoben worden. Siemens bekräftige erneut, auch nach dem geplanten Börsengang an der Aktienmehrheit und der industriellen Führung bei VDO festhalten zu wollen. Der Börsengang sei für Siemens weiterhin die "bevorzugte Option". Angebote von Investoren für einen Kauf der Sparte würden aber geprüft.