Suchen

Bosch Vielversprechender Diesel

| Redakteur: Manfred Jerzembek

Die Robert Bosch GmbH sieht weiterhin Wachstumschancen für den Diesel in Westeuropa, setzt aber auch auf expandierende Märkte in Übersee.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Robert Bosch GmbH setzt unverändert auf den Siegeszug des Dieselmotors. Anlässlich eines zusammen mit Audi veranstalteten Diesel-Workshops in Boxberg und der Präsentation des neuen Dreiliter TDI-Triebwerks im Audi A8 3.0 TDI Quattro untermauerte der Stuttgarter Automobilzulieferer seine Wachstumsprognosen für den weltweiten Diesel-Markt. "Der Dieselboom in Westeuropa verläuft nach wie vor ungebremst. Im Jahr 2003 waren 43,7 Prozent der neuzugelassenen Pkw mit einem Dieselmotor ausgerüstet", erläutert Dr. Stefan Kampmann, Bosch-Entwicklungsleiter für Common-Rail-Systeme.

Das sei im Vergleich zum Jahr 1991 mit damals weniger als 15 Prozent eine Verdreifachung. Für den neuen Dreiliter-TDI-Dieselmotor von Audi liefert Bosch das Common-Rail-Einspritzsystem der 3. Generation. Dessen Besonderheit sind die schnell schaltenden und kompakten Piezo-Inline-Injektoren. "Wir planen für das Jahr 2004 die Produktion von 250.000 Piezo-Injektoren und werden die Stückzahl 2005 auf über 2 Millionen Einheiten steigern", beschreibt Kampmann die Fertigungsstrategie. Diese Stückzahlen werden dann in Kooperation mit drei bis vier weiteren Automobilherstellern erreicht.

Für die Zukunft sieht Bosch den westeuropäischen Dieselanteil in zwei bis drei Jahren auf 50 Prozent bei den Pkw-Neuzulassungen wachsen. Chancen bieten auch die USA, wo Bosch für das Jahr 2012 die Vision eines 20-prozentigen Dieselanteils für neu zugelassene Fahrzeuge formuliert. Erhebliche Wachstumspotenziale seien für Pkw Dieselmotoren außerdem in China und Indien gegeben.