Mercedes Vito unter Strom

Autor / Redakteur: Stephan Richter / Stephan Richter

Mercedes-Benz stattet den Vito in einer Kleinserie mit einer Lithium-Ionen-Batterie aus und möchte bis Ende des Jahres 100 Fahrzeuge ausliefern – zunächst an Flottenbetreiber und öffentliche Institutionen.

Anbieter zum Thema

Mercedes-Benz hat während des „Informal EU Competitiveness Council“ in Spanien eine batteriebetriebene Version des Vito präsentiert. Das Versuchsfahrzeug verkündet den Einstieg des Herstellers in die emissionsfreie Mobilität im Transporterbereich.

Im Laufe des Jahres 2010 möchte Mercedes über 100 Einheiten des Vito an zwanzig Kunden übergeben. Weitere 2.000 Fahrzeuge sind im nächsten Schritt geplant. Dabei handelt es sich vor allem um Flottenbetreiber und öffentliche Institutionen mit Kurzstreckeneinsätzen und vielen Stopps im Innenstadtbereich.

Die verbaute Lithium-Ionen-Technologie erzeugt eine Arbeitsspannung von 400 Volt, einen Strom von 16 Ampere und eine nutzbare Kapazität von 32 kWh, was dem Vito eine Reichweite von durchschnittlich 130 Kilometer verschaffen soll. Die elektrisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 km/h und ist damit für die Arbeit in der Stadt und im stadtnahen Bereich ausgelegt. Bei der Zuladung sind über 900 Kilogramm Nutzlast möglich.

Produktion in Spanien

Die Montage der elektroangetriebenen Vito wird direkt in die Serienproduktion integriert. Das Antriebskonzept verzichtet auf den für Verbrennungsmotoren ausgelegten Antriebsstrang. Das Mercedes-Benz Werk Vitoria im spanischen Baskenland bereitet sich bereits auf die zusätzliche Variante vor.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:336371)