Suchen

Voestalpine Rotec Voestalpine kauft HTI

| Redakteur:

Die österreichische Voestalpine Rotec GmbH hat zu 100 Prozent die HTI Maschinen- und Apparatebau GmbH übernommen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die österreichische Voestalpine Rotec GmbH hat zu 100 Prozent die HTI Maschinen- und Apparatebau GmbH übernommen. Der Vertrag wurde am Donnerstag, 17.02., unterzeichnet. HTI mit Sitz in Annweiler am Trifels, Rheinland-Pfalz, ist auf Rotationsumformung und Oberflächentechnik spezialisiert. Das Unternehmen stellt umgeformte Rohrbauteile her, die überwiegend im Automobil, insbesondere im Komfort- und Sicherheitssegment, Verwendung finden.

Beispiele dafür sind Druckbehälter für Airbags, die Serienfertigung von Rohrbauteilen für die Luftfederung in Modellen der Oberklasse. Das 1992 gegründete Unternehmen hat sich zunehmend auf Produkte für die Automobil- und Automobilzulieferindustrie spezialisiert. Mit knapp 125 Mitarbeitern wurde im vergangenen Geschäftsjahr bei einem positivem Ergebnis ein Umsatz von 16 Millionen Euro erzielt.

Voestalpine Rotec gehört seit dem Jahr 2000 zum Voestalpine-Konzern und ist in Österreich, Deutschland, Skandinavien, Frankreich, Spanien, Polen, Großbritannien und den USA mit Produktions- und Vertriebsstandorten vertreten.