Volkswagen VW-Chef Blume will Konzern dezentraler führen

Von Claus-Peter Köth Lesedauer: 3 min |

Im Interview mit dem „Handelsblatt“ erklärt Oliver Blume, dass er einzelnen Marken mehr Verantwortung geben wolle. Beim autonomen Fahren sollen alle Marken stärker an Cariad angebunden werden – auch VW Nutzfahrzeuge.

Oliver Blume
Oliver Blume
(Bild: Volkswagen AG)

Volkswagen-Chef Oliver Blume will den Konzern dezentraler als sein Vorgänger Herbert Diess führen und überträgt einzelnen Marken wie Audi oder Porsche mehr Verantwortung. Ende Januar komme man mit allen Vorständen zu einer Zieleklausur zusammen, kündigte er im Interview mit dem „Handelsblatt“ an.

Im Topmanagement hatte Blume zuletzt wichtige Schlüsselfunktionen mit Markenmanagern besetzt und die konzernweite Verantwortung für wesentliche Bereiche auf einzelne Einheiten verteilt. So kümmert sich die Kernmarke VW um Produktion und Einkauf für das gesamte Unternehmen, Audi um Vertrieb und Qualität, Porsche um Entwicklung und Design. Dadurch will Blume den Konzern nach eigenen Angaben näher an das operative Geschäft rücken. „Unsere Kunden kaufen Marken, keinen Konzern“, sagte er dem Handelsblatt.