Suchen

OEM Volvo meldet Rekordabsatz

| Redakteur: Jens Scheiner

Der schwedische Autohersteller Volvo vermeldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 einen Rekordumsatz. Gründe für diese gute Entwicklung seien die Verkäufe in China und Europa gewesen.

Firmen zum Thema

Volvo erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 ein Betriebsergebnis von rund 238 Milionen Euro.
Volvo erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 ein Betriebsergebnis von rund 238 Milionen Euro.
(Foto: Volvo)

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete Volvo ein Betriebsergebnis von 2,25 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 238,24 Millionen Euro). Die Steigerung um 17,4 Prozent gegenüber dem operativen Ergebnis 2013 ist vor allem auf den Rekordabsatz im vergangenen Jahr zurückzuführen. Der Umsatz lag 2014 bei 129,96 Milliarden SEK (circa 13,76 Milliarden Euro) gegenüber 122,25 Milliarden SEK (circa 12,94 Milliarden Euro) im Vorjahr.

China und Europa stark

Beflügelt von den starken Verkäufen in China und Europa, ist der weltweite Volvo-Absatz im vergangenen Jahr um 8,9 Prozent auf 465.866 Einheiten geklettert (2013: 427.840 Einheiten). Allein in China, dem in 2014 erstmalig größten Markt des Unternehmens, hat der schwedische Automobilhersteller im vergangenen Jahr laut eigenen Angaben mehr als 80.000 Fahrzeuge verkauft. In Europa ist die Marke doppelt so schnell gewachsen wie der Gesamtmarkt.

Während im Werk Chengdu die Produktion des Volvo XC60 gestartet ist, sollen in der zweiten chinesischen Fertigungsstätte in Daqing künftig Modelle, die wie der neue XC90 auf der neu entwickelten skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basieren, vom Band laufen. Im Stammwerk Torslanda nahe Göteborg werden in diesem Jahr mit der Wiedereinführung des Drei-Schicht-Betriebs bis zu 1.300 neue Jobs entstehen.

(ID:43227668)