Alternative Antriebe Volvo Trucks: „Auch der Verbrennungsmotor wird weiterhin eine Rolle spielen“

Von Thomas Günnel

Volvo Trucks entwickelt mehrere alternative Antriebe: batterieelektrische, solche mit Brennstoffzelle und auch Verbrennungsmotoren. Christoph Fitz leitet den Vertrieb des Lkw-Herstellers in Deutschland und erklärt die Hintergründe.

Volvo Trucks entwickelt mehrere alternative Antriebsarten für seine Lastwagen.
Volvo Trucks entwickelt mehrere alternative Antriebsarten für seine Lastwagen.
(Bild: Volvo Trucks)

Herr Fitz, Volvo Trucks verfolgt beim Antrieb zwei Ansätze: batterieelektrisch und mit einer Brennstoffzelle an Bord. Welche Gründe gibt es für diese kostenintensive Doppelstrategie?

Volvo bekennt sich ausdrücklich zu den Zielen des Pariser Abkommens und des europäischen Green Deals und hat sich auf den Weg gemacht ein emissionsfreies Unternehmen zu werden. Bis zum Jahr 2040 wollen wir bei Neufahrzeugen die Treibhausgasemissionen auf Netto-Null reduzieren. Um diese ambitionierten Klimaziele zu erreichen, verfolgen wir eine Zwei-Wege-Strategie. Der erste Teil der Strategie besteht darin, vorhandene Energiequellen so effizient wie möglich zu nutzen, der zweite Teil im Einsatz alternativer Antriebe und Kraftstoffe.

Dort setzen wir wiederum auf drei parallele Pfade: batterieelektrische Fahrzeuge, Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle und Wasserstoff, und auch der Verbrennungsmotor wird weiterhin eine Rolle spielen, dann allerdings mit erneuerbaren Kraftstoffen –, wobei hier dem Einsatz von Bio-LNG besondere Bedeutung zukommt.