Suchen

Hirschvogel Von langer Hand vorbereitet

| Redakteur: Thomas Weber

Dr. Jin Hong Li wird zum Jahresende 2008 zum chinesischen Tochterunternehmen der Hirschvogel Automotive Group in Pinghu wechseln, um dieses ab 2010 zu übernehmen.

Firmen zum Thema

Dr. Jin Hong Li hat ebenso viele Jahre seines Lebens in Deutschland wie in China verbracht. Wenn er Ende 2008 für die Hirschvogel Automotive Group zurück geht in sein Heimatland, werden es für den 46-Jährigen exakt 23 Jahre hüben wie drüben sein. Ab 2010 soll der Maschinenbau-Ingenieur die Leitung des Hirschvogel-Werkes in Pinghu übernehmen.

Zuvor wird ihn der jetzige China-Chef Dr. Dirk Landgrebe intensiv einarbeiten. Derzeit durchläuft Li, der Mitte letzten Jahres bei Hirschvogel eingetreten ist, die wichtigsten Abteilungen der Werke des Automobilzulieferers in Denklingen und Schongau, um möglichst viel Firmen-Know-how an seine neue Wirkungsstätte mitnehmen zu können.

Der in Peking geborene Li absolvierte an der RWTH Aachen ein Studium der Produktionstechnik. Zuvor schloss er in Peking einen Bachelor-Studiengang in Konstruktionstechnik ab. Neben seiner technischen Ausbildung absolvierte Li auch noch ein Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre. In Deutschland war Li zuletzt bei ThyssenKrupp in München tätig. Geschäftsführer Dr. Manfred Hirschvogel: „Dr. Li hat eine exzellente technische Ausbildung und bringt durch seine Tätigkeit bei den ThyssenKrupp Schmieden auch Know-how indie Präzisionsumformung mit. Darüber hinaus ist seine interkulturelle Erfahrung von unschätzbarem Wert.“

(ID:260672)