Suchen

VW VW fährt mit Bosch-Zündkerzen

| Redakteur:

Der Volkswagen-Konzern rüstet viele seiner Motoren ab Werk mit Zündkerzen von Bosch aus.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Volkswagen-Konzern rüstet viele seiner Motoren ab Werk mit Zündkerzen von Bosch aus. In die FSI-Motoren mit 1,4-l und 1,6 l mit Direkteinspritzung sowie in die 4,2-l-V8- und 1,2-l-Drei-Zylinder-SRE-Motoren mit Saugrohreinspritzung baut der Automobilhersteller sogar ausschließlich Bosch-Kerzen ein. Diese Motoren werden beispielsweise in verschiedene Modelle des neuen Golf, des Phaeton und des Audi A8 sowie in diverse Modelle der Marken Seat und Skoda eingebaut.

Zum Einsatz kommen, je nach Motor, Zündkerzen mit Platinlegierung oder Super-plus-Yttrium-Zündkerzen mit hochkorrosionsfester Nickel-Yttrium-Legierung. Die Bosch-Kerzen erfüllen die Anforderungen der jeweiligen Motoren. Dies gilt vor allem hinsichtlich Zündfähigkeit über die gesamte Lebensdauer, Leistung und Elastizität sowie bester Kraftstoffausnutzung, Katalysatorschutz und Langlebigkeit.

Die Wechselintervalle betragen 60 000 und 90 000 km. Bosch arbeitet vom Beginn der Motorenentwicklung an bei der Applikation der passenden Zündkerze sehr eng mit Volkswagen zusammen. Dies wird immer wichtiger, da moderne Motoren exakt auf sie zugeschnittene Zündkerzen brauchen.