Suchen

CES VW Golf R Touch: Mit einem Wisch ist alles weg

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Volkswagen zeigt auf der CES in Las Vegas neuartige Bedienelemente, die schon mittelfristig in die Serie gehen könnten.

Firmen zum Thema

Im VW der Zukunft sollen die Bedienelemente mit Gesten gesteuert werden.
Im VW der Zukunft sollen die Bedienelemente mit Gesten gesteuert werden.
(Foto: Volkswagen )

Volkswagen hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas seine Vorstellung der Bediensteuerung der Zukunft vorgestellt. Mit dem Prototypen des VW Golf R Touch stellen die Wolfsburger das weltweit erste Kompaktmodell vor, dessen Bedienelemente durch Gestensteuerung dirigiert werden. Gesten der Hand sollen verstanden und in Befehle umgesetzt werden. So führt ein Wischen in Richtung Frontscheibe zum Schließen des Schiebedachs, ein Wischen weg von der Frontscheibe zum Öffnen.

Infotainmentsystem bindet Apps & Co ein

Mit der neuesten Generation des Infotainmentsystem MIB II bindet das progressive Schnittstellenmanagement ein großes Spektrum an Apps, Smartphones, Tablets und Smartwatches ein. Ebenfalls neu ist ein intelligentes Navigationssystem, dass häufig gefahrene Routen erkennt und Alternativstrecken bei Verkehrsstörungen vorschlägt. Mit dem „Park Assist" kann der Fahrer in Zukunft den zumeist genutzten Weg zum eigenen Parkplatz abscannen und ihn vom Fahrzeug teilautomatisiert selbstständig befahren lassen und das sowohl beim Ein- als auch Ausparken, während der Fahrer diesen Vorgang mittels Fernbedienung oder Smartphone überwacht.

Wann diese Entwicklungen genau in die Serie gehen sollen, ist noch nicht bekannt. Unternehmensangaben zufolge soll es aber bereits mittelfristig der Fall sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43142953)