Nutzfahrzeuge

VW legt Börsengang der Lkw-Tochter Traton auf Eis

| Autor / Redakteur: dpa / Svenja Gelowicz

VW legt den geplanten Börsengang der Lkw-Tochter Traton auf Eis.
VW legt den geplanten Börsengang der Lkw-Tochter Traton auf Eis. (Bild: Scania)

Volkswagen will mit der Lkw-Tochter Traton doch vorerst nicht an die Börse. Als Grund nennt der Automobilhersteller das „gegenwärtige Marktumfeld“.

Volkswagen legt den geplanten Börsengang der Lkw-Tochter Traton auf Eis. Die Volkswagen AG habe „beschlossen, im gegenwärtigen Marktumfeld bis auf Weiteres davon Abstand zu nehmen, einen Börsengang der Traton SE weiter vorzubereiten“, teilte das Unternehmen am Mittwoch (13. März) mit. Es handelt sich allerdings nicht um eine endgültige Absage: „Der Vorstand strebt einen Börsengang der Traton SE bei einem besseren Marktumfeld unverändert an“, heißt es weiter. Gemeinhin war mit einem baldigen Gang an die Börse gerechnet worden.

Traton besteht aus den VW-Töchtern MAN und Scania sowie der brasilianischen Nutzfahrzeugtochter Caminhões e Ônibus. VW könnte früheren Medienberichten zufolge bis zu einem Viertel von Traton an die Börse bringen und damit rund sechs Milliarden Euro erlösen.

Die Elektrotrucks kommen

IAA Nutzfahrzeuge

Die Elektrotrucks kommen

19.09.18 - Die Hersteller brauchen den Diesel noch eine Weile, vor allem für schwere Lkws. Doch die Zukunft der Nutzfahrzeuge ist elektrisch – und den Stromer-Boom nutzt auch in dieser Branche ein äußerst starker Angreifer aus: China. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45802316 / Wirtschaft)