Suchen

EuroCarBody Award 2008 VW Passat CC ausgezeichnet

| Redakteur: Bernd Otterbach

Bei der 10. Internationalen Karosserie-Fachkonferenz in Bad Nauheim erzielte der Volkswagen Passat CC den 1. Platz in der Kategorie Innovative Prozess- und Produktionskonzepte.

Damit belegte der Passat CC Rang zwei in der Gesamtwertung, dicht hinter dem erstplatzierten Audi Q5. „Ein hervorragendes Ergebnis auf internationaler Ebene auf das wir alle stolz sind. Es ist ein Resultat der guten Zusammenarbeit zwischen der Fahrzeugentwicklung und der Fertigungsmannschaft im Werk Emden“, sagte Pavel Vacek, Werkleiter Emden, der den Preis für die Karosserie des Passat CC im Werk Emden entgegennahm. Den Preis überreichte Dr. Dirk Meine, Vertreter des Automotive Circle International und Veranstalter der Fachkonferenz.

Rund 600 internationale Automobilexperten beurteilten die 13 neuesten Entwicklungen der Serienkarosserien aus Europa, Nordamerika und Japan, die Ende Oktober zur Wahl vorgestellt wurden. Die unlackierten Rohbaukarosserien wurden unter Berücksichtigung von insgesamt 23 verschiedenen Kriterien in fünf Hauptkategorien bewertet.

Hochfeste Stähle

Der im Werk Emden hergestellte Passat CC überzeugte vor allem durch eine Reihe konstruktiver und festigungstechnischer Leichtbau-Maßnahmen. Der Einsatz von hochfesten Stählen und die Verwendung von Warmumformteilen der zweiten Generation fanden die besondere Beachtung bei der internationalen Fachjury. Die durch extrem dünne Bleche erzielte Gewichtsreduktion von 13 Kilogramm gegenüber der Limousine-Variante sowie die markant fließenden Linien der Silhouette sind weitere Beispiele für die gelungene Umsetzung einer typflexiblen Produktion.

Der „EuroCarBody Award“ wird jährlich für die richtungweisende Serienentwicklung im Karosseriebau verliehen und gilt somit als höchste europäische Auszeichnung für Innovationen im Karosseriebau. In diesem Jahr feierte die Auszeichnung ihr zehnjähriges Jubiläum.

(ID:280984)