Suchen

Werkstoffe Walter: Neue Fräsergeneration zum Jubiläum

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Im kommenden Jahr feiert der Werkzeughersteller Walter sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass will das Unternehmen im Januar eine neue Fräsergeneration auf den Markt bringen.

Firmen zum Thema

Walter will die Fräsergeneration „Xtratec XT“ im Januar auf den Markt bringen.
Walter will die Fräsergeneration „Xtratec XT“ im Januar auf den Markt bringen.
(Bild: Walter)

Im Jahr 2019 feiert der Werkzeughersteller Walter sein 100-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde 1919 von dem Ingenieur Richard Walter gegründet. Er habe im Krieg schlechte Erfahrungen mit den Werkzeugen gemacht, die ihm für die Reparatur von Schiffsmotoren und -schrauben zur Verfügung standen. Nach Angaben des Unternehmens war es sein Ziel, durch neue Konstruktionen den Wirkungsgrad, die Verschleißfestigkeit und Wärmebeständigkeit von Zerspanungswerkzeugen für Metall zu verbessern. Eine der wichtigsten Entwicklungen Richard Walters sei die Wolframkarbid-Hartmetalllegierung gewesen, die er unter dem Namen „Dynit“ zum Patent anmeldete.

Neue Fräsergeneration

100 Jahre später will das Zerspanungsunternehmen im Januar 2019 die neue Fräsergeneration „Xtratec Xtended Technology“ auf den Markt bringen. Eigenen Angaben zufolge hat Walter bei den Wendeschneidplatten „die bisher übliche Optimierungstaktik umgedreht“. Dadurch sollen sich Sitz, Stabilität und Zerspanungsverhalten ändern, sowie die Bruchsicherheit der Fräswerkzeuge und der Wendeschneidplatten erhöhen. Außerdem lasse sich die Zähnezahl der Werkzeuge um bis zu 17 Prozent erhöhen, was die Produktivität steigern soll.

(ID:45652547)