Suchen

Messe Webasto auf der Auto Shanghai 2013

| Redakteur: Michael Ziegler

Webasto wird auf der diesjährigen Auto Shanghai vom 20. bis 29. April zu Gast sein. Das Unternehmen stellt in Halle N4, Stand A001 seine neuesten Panoramadächer und Heizsysteme vor.

Firmen zum Thema

Webasto auf der Auto Shanghai: 20. bis 29. April 2013.
Webasto auf der Auto Shanghai: 20. bis 29. April 2013.
(Foto: Webasto )

Zu den Highlights gehören: das laut Webasto größte zu öffnende Panoramaschiebedach der Welt, Dachsysteme mit LED-Innenraumbeleuchtung, Solarapplikationen und Leichtbautechnologien, die neue Standheizungsgeneration Thermo Top Evo sowie eine elektrische Hochvoltheizung für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

„China ist zurzeit einer der wichtigsten Automobilmärkte weltweit. Wir sind bereits mit insgesamt sieben Produktionsstandorten vor Ort vertreten. Um den Wünschen unserer Kunden auch weiterhin gerecht werden zu können, planen wir für 2013 drei weitere Standorteröffnungen“, erklärt Dr. Holger Engelmann, Vorstandsvorsitzender der Webasto SE. Neben dem Ausbau der Aktivitäten im Dachbereich werde man auch das Geschäft mit Heiz-, Kühl- und Lüftungssystemen im Land der Mitte weiter entwickeln. „Besonders in den kalten Regionen Chinas bieten beispielsweise Standheizungen ein spürbares Plus an Fahrkomfort und verlängern gleichzeitig die Lebensdauer der Motoren“, so Dr. Engelmann.

Auf seinem Messestand präsentiert Webasto unter anderem das größte einteilige Panoramadach der Welt. Das Dach wird außengeführt und gleitet bei Öffnen und Schließen über den Dachhimmel. Es bietet den Insassen ein freies Sichtfeld ohne Querstrebe durch den 1,4 Quadratmeter großen Glasdeckel.

Leichtbau Dachsysteme

Leichtbautechnologien werden aufgrund ihrer Energieeffizienz immer wichtiger in der Automobilproduktion. Ein wichtiger Werkstoff ist hierbei Polycarbonat, das bis zu 50 Prozent weniger wiegt als Glas. Das Material eignet sich insbesondere für Blenden und Komponenten von Dachsystemen in Glasoptik. Dies zeigt z.B. der ausgestellte Audi A1, der serienmäßig über ein Panoramadach verfügt, das von einer U-förmigen Polycarbonat-Blende eingefasst ist. Diese Bauweise erweckt den Eindruck einer exklusiven Glasoptik und eröffnet damit neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Ein weiteres Novum von Webasto ist die in ein Dachsystem integrierte Hintergrundbeleuchtung, die im Innenraum die Kontur des Dachs durch LED-Licht betont. Die Beleuchtung schaltet sich automatisch ein, wenn die Autotür geöffnet wird.

Ebenfalls neu ist das Solardach. Die integrierten kristallinen Solarzellen produzieren 154 Wp und können so die Fahrzeugbatterie laden. Diese Energie reicht aus, die fahrzeugeigene Klimaanlage vor Fahrstart zu Kühlzwecken laufen zu lassen.

Heizsysteme für Elektrofahrzeuge

Elektrofahrzeuge gelten zwar als besonders umweltfreundlich, sind jedoch limitiert in ihrer Reichweite. In der kalten Jahreszeit kann eine elektrische Heizung zudem bis zu 50 Prozent der begrenzten Batterieladung verbrauchen. Dort setzt die Webasto Hochvoltheizung an: Sie wandelt mit einem Wirkungsgrad von 99 Prozent den Strom nahezu verlustfrei in Wärme um. Möglich macht dies die so genannte Schicht-Technologie, die Webasto zum ersten Mal in einer Heizung verwendet. Erhältlich ist der Webasto HVH als Serienausstattung für Hybrid- und Elektroautos.

Mit der Thermo Top Evo stellt der Webasto in Shanghai seine neueste Standheizung vor. Diese wärmt nicht den Motor und den Innenraum des Autos vor und kann zudem per App von jedem Standort aus bedient werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39267540)