Suchen

Bosch Rexroth Wechsel an der Spitze

| Autor / Redakteur: dpa / Bernd Otterbach

Der Maschinenbauer Bosch Rexroth stellt sich neu auf und wechselt seine Führungsspitze aus. Vorstandschef Albert Hieronimus geht in den Ruhestand. Vorstandsmitglied Karl Tragl übernimmt zum 1. Juli den Posten.

Firma zum Thema

Der 63-jährige Hieronimus wird ab 1. Januar 2011 im Aufsichtsrat des Antriebs- und Steuerungsspezialisten vertreten sein. Bis dahin soll er dem Unternehmen beratend zur Seite stehen. Hieronimus war seit 1. Februar 2008 Vorstandschef der Bosch Rexroth AG mit Sitz in Lohr am Main. 2008 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 5,9 Milliarden Euro verbucht - ein Plus von 9,8 Prozent. Die Zahlen für 2009 sollen am 12. Mai präsentiert werden.

Der 47-jährige Tragl ist seit Februar 2008 Vorstandsmitglied und war zuvor für Siemens und Mannesmann Rexroth tätig. Zum 1. Juli wird Stefan Spindler, 48, neues Vorstandsmitglied. Er soll den neu geschaffenen Bereich Erneuerbare Energien übernehmen.

Der Maschinenbauer kämpft wie die anderen Unternehmen der Branche mit den Folgen der Wirtschaftskrise. „Es ist eine leichte Entspannung zu sehen, aber es ist nach wie vor schwierig“, sagte eine Sprecherin. Zum Sommer wollen sich die Franken neu aufstellen. „Geplant ist eine Ausrichtung nach Marktsegmenten und Branchen, die Abteilungen werden neu organisiert.“

Unterteilung in drei Bereiche

Drei Bereiche sind vorgesehen: Mobile und Industrielle Anwendungen sowie Erneuerbare Energien. Stellen sollen nach bisherigem Stand dadurch nicht wegfallen.

In Lohr am Main sind nach wie vor 4.500 der 6.200 Beschäftigten in Kurzarbeit. Weltweit sind 35.300 Menschen für Bosch Rexroth tätig, 18.700 davon bundesweit.

(ID:344555)