Suchen

Führungswechsel Wechsel an PSA-Spitze bestätigt

| Autor / Redakteur: ampnet/Sm / Christian Otto

Philippe Varin hat um eine Ablösung als PSA-Chef gebeten. Die Nachfolge tritt – wie vermutet – Carlos Tavares an. Der ehemalige Renault-Mann wird schon Anfang 2014 Mitglied das Managing Board.

Firma zum Thema

Früher bei Renault und nun bald der starke Mann bei PSA: Carlos Tavares.
Früher bei Renault und nun bald der starke Mann bei PSA: Carlos Tavares.
(Foto: Renault)

Carlos Tavares (55), der frühere Renault-Topmanager, wird 2014 Vorstandsvorsitzender des angeschlagenen Autobauer PSA Peugeot Citroën. Philippe Varin (61), die bisherige Nummer eins, wird abgelöst. Das teilte das Unternehmen gestern am Abend nach Börsenschluss in Paris mit. Tavares soll danach bereits zum 1. Januar 2014 Mitglied des Managing Board bei PSA werden und im Laufe des Jahres die Führung von Varin übernehmen. Einen exakten Zeitpunkt für die Ablösung nannte das Unternehmen zunächst nicht.

Varin wollte Ablösung

Der 55 Jahre alte Portugiese Tavares war bis August Renaults zweiter Mann hinter Konzernchef Carlos Ghosn. Varin stand seit Juni 2009 an der PSA-Spitze. PSA teilte gestern weiter mit, Varin habe selbst um seine Ablösung gebeten. Der „nächste Schritt der Konsolidierung und der Eroberung“ solle unter der Führung „eines neuen Piloten“ vorgenommen werden.

Wegen der Absatzkrise in Europa steckt PSA tief in den roten Zahlen. So musste der nach Volkswagen zweitgrößte europäische Automobilhersteller allein im Geschäftsjahr 2012 einen Rekordverlust von 5,01 Milliarden Euro hinnehmen. Das Unternehmen fährt deswegen einen harten Sparkurs.

(ID:42431409)