Suchen

Zulieferer Weiss Kunststoffverarbeitung erweitert Produktion in Ungarn

| Redakteur: Jens Scheiner

Die Weiss Kunststoffverarbeitung erweitert seine Produktionskapazitäten im ungarischen Werk Györ. Es ist bereits die vierte Ausbaustufe in zehn Jahren.

Firmen zum Thema

Die Weiss Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG investiert rund 2 Millionen Euro in den Ausbau des ungarischen Werks in Györ.
Die Weiss Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG investiert rund 2 Millionen Euro in den Ausbau des ungarischen Werks in Györ.
(Bild: Weiss )

Wie das Unternehmen mitteilte, ist das Grundstück bereits vorhanden, dadurch kann der Baubeginn zügig erfolgen. Dieser ist für Oktober vorgesehen, voraussichtlich im Mai/Juni 2017 soll dann die Produktion in der neuen Halle beginnen. Weiss investiert nach eigenen Angaben knapp zwei Millionen Euro in eine neue 2.000 m² große Produktionshalle, die Platz für 25 Spritzgießmaschinen und entsprechende Weiterverarbeitungs- und Montagekapazitäten bietet.

Damit beginnt in Györ bereits die vierte Ausbaustufe in zehn Jahren. Im Jahr 2007 startete die Produktion dort zunächst in gemieteten Werkshallen, 2011 erfolgte ein Neubau, der 2013 erstmals erweitert wurde. Parallel wurden auch die Kapazitäten im deutschen Illertissen ausgebaut. Geschäftsführer Jürgen B. Weiss: „In Illertissen fertigen wir mit höherem Automationsgrad, in Györ ist der Anteil der manuellen Montagetätigkeiten höher. Deshalb ist Györ der Fertigungsstandort für mittlere Serien und besonders kostensensible Bauteile, während wir in Illertissen sehr anspruchsvolle Komponenten und Baugruppen in großen Serien fertigen. Diese Arbeitsteilung, die wir allerdings flexibel handhaben, hat sich bewährt.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44179100)