Suchen

PWO Weiteres Wachstum

| Redakteur:

Umsatz und Ergebnis wie prognostiziert erneut gesteigert.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) hat im vergangenen Geschäftsjahr wie prognostiziert Umsatz und Ergebnis erneut gesteigert. Auf Basis der vorläufigen Zahlen für den Konzern stiegen der Umsatz von 219,7 Millionen Euro im Jahr 2005 auf 225,3 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 15,5 auf 15,8 Millionen Euro.

"Damit ist es gelungen, den jährlichen Preisdruck in der Branche sowie zusätzlich die derzeitigen Belastungen aus der internationalen Expansion in China und Mexiko und aus dem Ausbau des Standortes in der Tschechischen Republik durch Produktivitätssteigerungen zu kompensieren", teilt das Unternehmen mit. Der Jahresüberschuss sei aufgrund der einmaligen Aktivierung von Körperschaftssteuerguthaben, die sich für 2006 aus der veränderten Rechtslage in Deutschland ergab, deutlich stärker von 7,9 auf 8,8 Millionen Euro angestiegen.

Zur guten Entwicklung des PWO-Konzerns hätten alle Standorte beigetragen. "Besonders erfreulich ist, dass es uns weiterhin gelungen ist, am größten Standort in Oberkirch mit seinen hohen Lohnkosten die Ertragsmarge zu halten und sie an den Auslandsstandorten in Kanada und der Tschechischen Republik planmäßig zu verbessern", heißt es weiter.

Bezogen auf die einzelnen Produktbereiche sei das Unternehmen insbesondere bei Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung sowie Strukturkomponenten und Subsysteme für Karosserie und Fahrwerk mit Serienaufträgen für Komponenten von Sitzen, Lenkradverstellungen sowie Luftfedern gewachsen. Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich die Unternehmensleitung zuversichtlich und erwartet "einen deutlich steigenden Umsatz auf rund 250 Millionen Euro".