Suchen

Mann+Hummel Werkseröffnung und Personalwechsel

| Redakteur: Christian Otto

Der Filtrationsspezialist Mann+Hummel eröffnet ein neues Werk in Liuzhou, Südchina. Die vor Ort produzierten Teile sollen dabei primär an den chinesischen Minivan-Hersteller SGM-Wuling gehen. Darüber hinaus übernimmt Josef Parzhuber ab Anfang Juli die Leitung des gesamten Asien-Pazifik-Geschäfts.

Firmen zum Thema

Manfred Wolf, Geschäftsführer Geschäftsbereich Automobil + Industrie, bei der Eröffnung des neuen Mann+Hummel-Werkes in Liuzhou, Südchina.
Manfred Wolf, Geschäftsführer Geschäftsbereich Automobil + Industrie, bei der Eröffnung des neuen Mann+Hummel-Werkes in Liuzhou, Südchina.
(Mann+Hummel)

Der Zulieferer Mann+Hummel mit Sitz in Ludwigsburg hat am 31. Mai 2012 seinen vierten Produktionsstandort eröffnet. In dem Werk im südchinesischen Liuzhou will das Unternehmen Luftfiltersysteme, Saugsysteme und Zylinderkopfhauben für die automobile Serienproduktion herstellen. Insbesondere die Kunden im Süden des Landes will der Konzern so schneller bedienen. Als derzeitiger Hauptkunde des neuen Werks gilt das Unternehmen SGM-Wuling. Es ist einer der führenden Hersteller im chinesischen Minivan-Marktsegment.

Parzhuber folgt Cudmore

Nur einen Tag nach der Eröffnung des Werks in Liuzhou wurde zudem der neue Geschäftsführer für den Bereich Asia-Pacific vorgestellt. Josef Parzhuber übernimmt ab 1. Juli 2012 das Amt seines Vorgängers Patrick Cudmore. Derzeit ist Parzhuber noch Group Vice President Business Unit Water Filtration. Seit dem Jahr 2011 bei Mann+Hummel blickt er auf über zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Automobilindustrie zurück.

Sein Vorgänger Patrick Cudmore übernimmt im Konzern den neuen Bereich Wasserfiltration und soll ihn zu einem bedeutenden Geschäftszweig entwickeln. Als Cudmore vor fünf Jahren nach China kam, belief sich der Asien-Umsatz der Gruppe noch auf vier Prozent des Konzernumsatzes. Er konnte seitdem den Umsatzanteil auf 17 Prozent steigern. Parzhuber soll an diese Entwicklung anknüpfen und das automobile und industrielle Serien- und Ersatzgeschäft weiter ausbauen. Bis 2018 will der Konzern in China den Umsatzanteil nochmals auf 25 Prozent erhöhen. Die Mann+Hummel Gruppe beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter in China und rund 2.200 insgesamt in der Region Asien-Pazifik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34032480)