Suchen

General Motors „Wir nehmen dem Tier-1 ein Stück Freiheit“

| Redakteur: Jens Badstübner

Der Insignia-Innenraum läutet einen Wertewandel bei der Opel-Mutter GM ein. Zukünftig wollen die nordamerikanischen OEM ähnlich wie die europäischen Autobauer mehr Soft-Trim-Materialien einsetzen.

Firmen zum Thema

Lieferant für die hochwertigen Instrumententafelfolien des Insignia ist der Hannoveraner Soft-Trim-Spezialist Benecke-Kaliko. Durch die enge Kooperation und Entwicklungsarbeit mit dem OEM beeinflusst Benecke-Kaliko als Tier-2 Entscheidungen, die für den Tier-1 relevant sind. Teilweise geht das bis in die Preisverhandlungen, die der OEM führt. Entscheidet sich der OEM zum Beispiel für eine Türverkleidung mit Soft-Trim-Oberflächen, dann ist ein großer Teil der Gesamtkosten schon fixiert. Eine Tür besteht im Wesentlichen aus einem Spritzguss- oder Naturfaserträger, Kleber, Schaum, Dekormaterial und ein paar Anbauteilen wie Clipsen sowie dem Soft-Trim-Material. Damit fehlt dem Tier-1 ein Stück Freiheitsgrad.

„Die Big Three bestätigen in jedem Gespräch, dass sie stärker in die Sourcing-Entscheidungen eingreifen und auch den Entwicklungsprozess der Second-Tiers stärker begleiten wollen“, erklärt Dr. Dirk Leiß, Vorstandsvorsitzender der Conti-Division Benecke-Kaliko im Interview in der September-Ausgabe von »Automobil Industrie«. Allerdings weiß auch er, dass gerade die amerikanischen OEM unter immensem Kostendruck stehen. Die Frage lautet für ihn: Ist der Kunde bereit, für die Aufwertung des Innenraums zu zahlen?

Diese Frage beantwortet Leiß im September in »Automobil Industrie«.

(ID:268722)