Suchen

Zulieferer Witzenmann eröffnet Tochterunternehmen in Mexiko

Redakteur: Jens Scheiner

Für die Witzenmann-Gruppe ist Kundennähe ein entscheidendes Kriterium der Standortwahl. Dies gilt auch für das jüngste Tochterunternehmen, das am 9. Juni 2016 in Mexiko eingeweiht wurde.

Firmen zum Thema

Die Witzenmann-Gruppe eröffnete am 9. Juni 2016 im mexikanischem Celaya eine neue Produktionsstätte.
Die Witzenmann-Gruppe eröffnete am 9. Juni 2016 im mexikanischem Celaya eine neue Produktionsstätte.
(Bild: Witzenmann)

Der neue Standort liegt in unmittelbarer Nähe der Produktionsstätten von Witzenmann-Kunden aus dem Automobil- und Nutzfahrzeugsektor und befindet sich im Amistad Bajio Industrial Park bei Celaya zwischen Automobil-Clustern wie San Luis Pososi, Aguascalientes, Puebla, Queretaro und Silao. Auf dem 2,5 Hektar großen Areal entstand ein Fertigungsbetrieb modernster Prägung mit 4.500 m² Fläche und mehr als 100 Arbeitsplätzen. Wie das Unternehmen mitteilte ist die Fertigung auf die Herstellung von rund 2 Millionen Entkoppelelementen zur Belieferung der mexikanischen Werke der US-amerikanischen, deutschen und japanischen Automobilhersteller ausgerichtet.

Über die Witzenmann-Gruppe

Die Witzenmann-Gruppe ist als Familienunternehmen ein typischer Vertreter des deutschen Mittelstands. In seiner mehr als 160-jährigen Unternehmensgeschichte blieb Witzenmann im Eigentum der Gründerfamilie und ist kontinuierlich gewachsen. Die Witzenmann-Gruppe einer der weltweit führenden Hersteller von flexiblen metallischen Elementen wie Metallschläuchen, Kompensatoren, Metallbälgen und Fahrzeugteilen. Rund 4.000 Mitarbeiter in 24 Gesellschaften in 19 verschiedenen Ländern erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von knapp 580 Millionen Euro.

(ID:44122487)