Suchen

IAA 2015 ZF bringt Cloud Connectivity ins Auto

| Redakteur: Jens Scheiner

Das System „PreVision Cloud Assist”, das ZF erstmals in der Konzeptstudie Advanced Urban Vehicle zeigt, bringt Cloud Connectivity ins Auto – zugunsten mehr Sicherheit und einer effizienten Fahrweise.

Firmen zum Thema

PreVision Cloud Assist von ZF bringt Cloud Connectivity ins Auto.
PreVision Cloud Assist von ZF bringt Cloud Connectivity ins Auto.
(Foto: ZF)

Wie das Unternehmen mitteilte sammelt das Fahrerassistenzsystem bei jeder Fahrt alle relevanten Daten zur Fahrzeugposition, zur aktuellen Geschwindigkeit sowie zur Quer- und Längsbeschleunigung und speichert diese Informationen in der Cloud. Aus diesen Daten sowie dem im System vorab hinterlegten GPS-Kartenmaterial berechnet die Funktion nach eigenen Angaben die optimale Fahrweise für jeden gefahrenen Streckenabschnitt. Ist der Fahrer beim nächsten Mal auf der gleichen Strecke zum Beispiel überdurchschnittlich schnell in Richtung Kurve unterwegs, drosselt PreVision Cloud Assist frühzeitig das Antriebsmoment, bis das Advanced Urban Vehicle die ideale Geschwindigkeit erreicht hat und ohne mechanisches Bremsen in die Kurve fährt. Danach kann der Fahrer am Kurvenausgang wieder beliebig beschleunigen. Der Fahrer bleibt auch bei Eingreifen des Systems auf dem Gas. Besteht der Bedarf, die Geschwindigkeit selbst anzupassen, kann er jederzeit die Kontrolle über den Assistenzvorgang übernehmen und die Funktion durch Kickdown übersteuern. Bei der nächsten Fahrt durch die gleiche Kurve wird das vorangegangene Fahrerverhalten automatisch berücksichtigt.

(ID:43565017)