Suchen

Zulieferer

ZF und Baidu kooperieren beim autonomen Fahren

| Redakteur: Jens Scheiner

ZF Friedrichshafen und das chinesische Internetunternehmen Baidu kooperieren. Die Zusammenarbeit umfasst das autonome Fahren und Telematik sowie Mobilitätsdienstleistungen.

Firma zum Thema

„Mit Baidu haben wir einen Partner gewonnen, der über hervorragende Expertise bei künstlicher Intelligenz, Big Data und bei cloudbasierten Lösungen verfügt“, sagt der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer.
„Mit Baidu haben wir einen Partner gewonnen, der über hervorragende Expertise bei künstlicher Intelligenz, Big Data und bei cloudbasierten Lösungen verfügt“, sagt der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer.
( Bild: ZF )

ZF und Baidu arbeiten künftig zusammen. In die neue technische Allianz wollen der deutsche Zulieferer und das chinesische Internetunternehmen ihr Know-how einbringen, um autonomes Fahren und Telematik in China voranzubringen. Basierend auf dem Marktzugang beider Unternehmen sollen daraus neue Geschäftsmodelle für den chinesischen Markt entstehen. „Mit Baidu haben wir einen Partner gewonnen, der über hervorragende Expertise bei künstlicher Intelligenz, Big Data und bei cloudbasierten Lösungen verfügt“, schätzt der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer, ein.

Seit dem Jahr 2013 investiert Baidu verstärkt in die Forschung und Entwicklung der autonomen Fahrzeugtechnik. Im April dieses Jahres hat das Unternehmen das „Project Apollo“ gestartet: eine offene Plattform, auf der Industriepartner ein eigenes System zum autonomen Fahren aufbauen können – basierend auf Fahrzeug- und Hardwaresystemen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44887506)