Suchen

Elektromobilität ZF und Zapi kooperieren bei elektrischen Antrieben

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Durch eine Kooperation mit Zapi will ZF künftig seine umfassenden Aktivitäten bei hybriden und elektrischen Systemen ergänzen. Der Fokus der Entwicklungen soll auf Lkws, Bussen, Bau- und Landmaschinen, Schiffen und Spezialfahrzeugen liegen.

Firmen zum Thema

ZF ist mit Zapi eine Kooperation eingegangen. Gemeinsam wollen die Unternehmen künftig elektrische und hybride Antriebssysteme für Lkws, Busse, Bau- und Landmaschinen, Schiffe und Spezialfahrzeuge anbieten.
ZF ist mit Zapi eine Kooperation eingegangen. Gemeinsam wollen die Unternehmen künftig elektrische und hybride Antriebssysteme für Lkws, Busse, Bau- und Landmaschinen, Schiffe und Spezialfahrzeuge anbieten.
(Bild: ZF Friedrichshafen AG )

ZF ist mit dem italienischen Unternehmen Zapi eine Partnerschaft eingegangen. Dies teilten die Unternehmen im Rahmen der Fachmesse Agritechnica in Hannover mit. Ziel der Kooperation sei es, künftig schneller und passgenauer komplett elektrische und hybride Antriebssysteme für Lkws, Busse, Bau- und Landmaschinen, Schiffe sowie Spezialfahrzeuge wie Kommunalfahrzeuge anzubieten.

In die Kooperation bringt ZF seine Expertise in der Systemauslegung generell und für mechanische Bauteile wie Getriebe, Achsen oder Lenkungen ein. Das vorhandene ZF-Produktportfolio für E-Antriebe in Volumensegmenten soll von Zapi mit elektrischen Komponenten wie E-Motoren, Inverter, Wechselrichter für Wechselstrommotoren und Gleichspannungswandler für Anwendungen in kleinerer Stückzahl ergänzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45000472)