Suchen

ElringKlinger/GKD Gebrüder Kufferath Zulieferer-Kooperation bei Abgasreinigungstechnik

| Redakteur: Thomas Günnel

Der Automobilzulieferer ElringKlinger AG und die technische Weberei GKD Gebrüder Kufferath AG, kooperieren bei integrierten Dichtungs- und Filterlösungen in der Abgasrückführung. Beide Unternehmen haben sich auf eine entsprechende Vereinbarung verständigt.

Firmen zum Thema

Eine Metalllagen-Dichtung Metaloseal für den Hochtemperaturbereich mit integrierter Filterfunktion und Vormontageclips.
Eine Metalllagen-Dichtung Metaloseal für den Hochtemperaturbereich mit integrierter Filterfunktion und Vormontageclips.
(Foto: ElringKlinger )

GKD, mit Sitz in Düren, bringt als Hersteller von Industriegeweben Kompetenz bei Filtermedien und Partikelsieben aus Metallgewebe ein. ElringKlinger aus Dettingen/Erms ist spezialisiert auf die Herstellung und Integration von Dichtungssystemen in Abgasrückführungs (AGR)-Systeme. ElringKlinger übernimmt innerhalb der Kooperation die Gesamtmodulführerschaft. Geplant ist, die Niederdruck-AGR-Filter aus 3D-Metalldrahtgewebe in den eigenen Abgasspezialdichtungssystemen zu montieren.

Die AGR-Filter verhindern, dass Partikel aus dem Verbrennungsprozess und den vorgeschalteten keramischen Abgasfiltern in den Turbolader gelangen und Bauteile beschädigen. Kombiniert mit den Spezialdichtungen schützen sie Motor und Turbolader, und verringern wegen des niedrigeren Druckverlustes im Abgasrückführsystem den CO2-Austoß. Das System eigne sich vor allem für Ottomotoren mit Niederdruckabgasrückführung. Erste Prototypen wurden bereits an Kunden ausgeliefert, derzeit laufen Prüfungen zur Serientauglichkeit.

Produktionsstart für 2015 geplant

Mit dem Start der Produktion der ersten Gemeinschaftsprodukte rechnen beide Unternehmen im Jahr 2015. ElringKlinger verbreitert damit erneut sein Produktangebot rund um das Thema Turbolader. Der Konzern geht zunächst von einem Umsatzbeitrag von jährlich zwei bis drei Millionen Euro aus. Aufgrund der weltweit zunehmenden technischen Bedeutung der Abgasrückführung und des häufigeren Einsatzes von Turboladern sieht das Unternehmen mittelfristig ein Umsatzpotenzial im oberen einstelligen Millionenbereich.

Schärfere Abgasgrenzwerte

Bis zum Jahr 2021 muss der Flottenmittelwert von 130 g/km auf 95 g/km sinken. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen zunehmend hubraumreduzierte, aufgeladene Motoren zum Einsatz. Für diese Downsizing-Konzepte spielt der Einsatz von Turboladern und Abgasrückführung eine wesentliche Rolle. Bis zum Jahr 2018 sollen weltweit bereits rund 40 Prozent der Neufahrzeuge mit Turboladern ausgerüstet sein. Gleichzeitig stellt die Euro-6-Norm noch höhere Anforderungen an die Reduzierung der Stickoxide (NOx) im Abgasstrang. Um die ab 2014 geltenden verschärften Grenzwerte für Personenkraftwagen zu erfüllen, sind leistungsstarke Systeme aus Abgasrückführungstechnologien, Dieselpartikel-Oxidationskatalysator (DOK), selektiver katalytischer Reduktion (SCR) und Dieselpartikelfilter (DPF) erforderlich. Für die Einhaltung künftiger NOx-Grenzwerte spielt die Niederdruck-Abgasrückführung bei hoher Motorbelastung eine Schlüsselrolle.

Über die ElringKlinger AG

Die ElringKlinger AG ist Entwicklungspartner und Zulieferer der internationalen Automobilindustrie. Kernkompetenz der international aufgestellten Gruppe sind Zylinderkopf- und Spezialdichtungen für Pkw und Nutzfahrzeuge. Außerdem werden Kunststoff-Gehäusemodule und Abschirmteile für Motor, Getriebe und Abgasanlagen sowie für Branchen auch außerhalb der Automobilindustrie Produkte aus Hochleistungs-Kunststoffen hergestellt. Zusätzlich zu den Komponenten für konventionelle Verbrennungsmotoren bietet die Gruppe innovative Teile für Elektroantriebssysteme. Abgasreinigungstechnologie und Batterie- und Brennstoffzellenkomponenten ergänzen das Portfolio. Bei Zylinderkopfdichtungen ist der Konzern die weltweite Nummer eins und bei Spezialdichtungen, Abschirmtechnik und Kunststoff-Gehäusemodulen/Elastomertechnik unter den drei größten Unternehmen der Welt. Rund 6.700 Mitarbeiter tragen an 42 Standorten weltweit zum Unternehmenserfolg bei. ElringKlinger beliefert Automobilproduzenten aus Europa, Amerika und Asien und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 1,13 Milliarden Euro.

Über die GKD – Gebr. Kufferath AG

Die inhabergeführte technische Weberei GKD – Gebr. Kufferath AG ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für gewebte Lösungen aus Metall und Kunststoff. Das Unternehmen bündelt dabei vier eigenständige Geschäftsbereiche:

  • Industriegewebe
  • Prozessbandgewebe
  • Architekturgewebe
  • kompakte Filteranlagen.

Das Unternehmen betreibt insgesamt acht Werke. Der Stammsitz ist in Deutschland, weitere Produktionsstellen befinden sich in den USA, Großbritannien, Frankreich, Südafrika, China, Indien und Chile. Hinzu kommen Niederlassungen in Spanien, Dubai, Katar sowie weitere internationale Vertretungen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42548839)