China Market Insider Zulieferindustrie: Ungebremster Enthusiasmus für Chinas Automarkt

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Lena Straßberger

Trotz Corona herrscht ein ungebremster Enthusiasmus bei den Zulieferern auf dem chinesischen Automobilmarkt. Investiert wird nicht nur in Produktionskapazitäten.

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Jan Becke/stock.adobe.com)

Die Zulieferer der Automobilindustrie investieren stark in den chinesischen Markt. Mindestens 34 neue Produktionsanlagen von nennenswerter Größe sind 2020 trotz der Coronakrise angekündigt, in Bau genommen oder eingeweiht worden, berichtet die chinesische Autozeitung Gasgoo. Deutsche Zulieferer wie Webasto, Continental und dessen Tochterfirma Vitesco Technologies sind mit dabei.

Analysten freuen sich besonders wenn deutsche oder ausländische Unternehmen in Forschung & Entwicklung investieren.

Allein die von dem Autofachblatt aufgelisteten 34 Investitionen addieren sich auf mehr als 100 Milliarden chinesische Yuan (ca. 13 Milliarden Euro) im vergangenen Jahr. Gasgoo glaubt, einen neuen „Enthusiasmus“ der Zulieferindustrie für den chinesischen Markt ausgemacht zu haben. „Ausländische Lieferanten von Autoteilen investieren weiterhin heftig in China“, titelte vor wenigen Tagen die Autozeitung Zhongguo Qiche Bao.