Suchen

Ford B-Max Zur Wahl stehen vier Benziner und zwei Diesel

| Redakteur: Gerd Steiler

Der Genf-Debütant Ford B-Max kommt im Herbst zum Einstiegspreis von 15.950 Euro auf den deutschen Markt. Wie der Hersteller am Freitag in Köln mitteilte, gilt dieser Preis für das

Firma zum Thema

Der Genf-Debütant Ford B-Max kommt im Herbst zum Einstiegspreis von 15.950 Euro auf den deutschen Markt. Wie der Hersteller am Freitag in Köln mitteilte, gilt dieser Preis für das Basismodell mit 1,4-Liter-Duratec-Benzinmotor (66 kW/90 PS) in der Ausstattungsvariante Ambiente.

Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören den Angaben zufolge u.a. ABS, ESP mit Traktionskontrolle, das Sicherheitssystem IPS mit neun Airbags (Front, Seite, Knie, Kopf-Schulter), Reifendruck-Kontrollsystem, elektromechanisch/geschwindigkeitsabhängige Servolenkung (EPAS) und aktive Fahrdynamikregelung Torque Vectoring Control.

Der B-Max mit 1,0-Liter-Ecoboost-Motor (74 kW/100 PS) ist in der Ausstattungsvariante Trend ab 17.350 Euro. In der stärken Version mit 88 kW/120 PS kostet der Ford-Neuling ab 18.350 Euro. Beide Versionen dieses 3-Zylinder-Motors sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System kombiniert. Als Diesel mit 55 kW/75 PS starkem 1,5-Liter-TDCi-Aggregat kostet der Ford B-Max ab 17.250 Euro (Ambiente). Die etwas stärkere Dieselversion, der 1,6-Liter TDCi mit 70 kW/95 PS, ist ab 18.750 Euro zu haben.

Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des „Multi-Activity-Vehigles“ liegt je nach Motorisierung zwischen 4,0 und 6,4 Liter pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen betragen zwischen 109 und 149 g/km.

(ID:391198)