Suchen

Lotus Evora Zwei neue Varianten in Paris

| Autor / Redakteur: SP-X / Andreas Wehner

Der britische Sportwagenbauer bringt zwei weitere Varianten seines viersitzigen Sportwagens Evora auf den Markt. Evora S und IPS sollen noch in diesem Jahr in den Handel kommen.

Im Evora S arbeitet künftig ein leistungsgesteigerter 3,5-Liter-V6 mit nun 257 kW/350 PS. Damit beschleunigt der Engländer in 4,8 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 276 km/h. Die Gänge werden manuell mittels eines Sechsgang-Getriebes gewechselt.

Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 10,2 Liter (CO2-Ausstoß: 239 g/km). Als Basis dient ein Toyota-Sechszylinder, der im konventionellen Evora 206 kW/280 PS leistet. Der jetzt erzielte Leistungszuwachs wird durch eine höhere Kompressoraufladung erreicht.

Als zweites Modell steht demnächst zudem der Evora IPS mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Das Getriebe stammt ebenfalls von Toyota. Der IPS sprintet in 5,5 Sekunden auf Tempo 100 und ist bis zu 250 km/h.

Evora S und IPS werden dem Publikum erstmals auf dem Pariser Autosalon (2. - 17. Oktober 2010) präsentiert und kommen noch in diesem Jahr in den Handel. Die Preise stehen noch nicht fest, werden aber deutlich über 60.000 Euro liegen.

(ID:358688)