Connectivity

Peiker macht Autos zu mobilen Sendemasten

| Redakteur: Christian Otto

Peiker arbeitet zusammen mit BMW und einem weiteren Partner daran, Fahrzeuge zu einer Art mobilen Sendemast auszubauen.
Peiker arbeitet zusammen mit BMW und einem weiteren Partner daran, Fahrzeuge zu einer Art mobilen Sendemast auszubauen. (Foto: Peiker)

Die Vehicular CrowdCell ist ein Forschungsprojekt der BMW Group in Zusammenarbeit mit dem Automobilzulieferer Peiker und Nash Technologies. Es soll aus Fahrzeugen „mobile Sendemasten“ machen.

Damit Netzprovider ein möglichst leistungsfähiges und flächendeckendes Mobilfunknetz anbieten können, hat der Connectivity-Experte Peiker zusammen mit der BMW Group und Nash Technologies die „Vehicular CrowdCell“ entwickelt. Diese basiert auf der 2015 vorgestellten „Vehicular Small Cell“, einer ins Fahrzeug integrierten Femtozelle, die sowohl die Verbindungsqualität innerhalb des Autos verbessern als auch die Strahlung und den Akkuverbrauch des Endgerätes deutlich reduzieren soll.

Das neue Forschungsprojekt nutzt nun diese „mobilen Sendemasten“, um bei Bedarf das Mobilfunknetz im Umfeld von Fahrzeugen mit eingebauter Femtozelle zu verstärken und zu erweitern. Funklöcher in schwach versorgten Gebieten könnten damit bald der Vergangenheit angehören.

Komfort- und Sicherheitsrelevanz

Wie wichtig dies sein kann, zeigt sich am Beispiel des eCalls: Das ab 2018 verpflichtend in neuen Modellen einzubauende automatische Fahrzeug-Notrufsystem überträgt die notwendigen Daten über das Mobilfunknetz – eine optimale Netzabdeckung ist somit nicht nur ein Komfort-Feature, sondern kann im Notfall Leben retten.

Peiker-Geschäftsführer Reinhard Kromer-von Baerle erklärt: „Mit dem Forschungsprojekt Vehicular CrowdCell“ heben wir das Thema Connectivity auf ein neues Level. Es geht jetzt nicht mehr nur darum, ein Fahrzeug mit der Außenwelt zu verbinden – unser Automotive-Know-how sorgt nun auch dafür, der Außenwelt ein noch flächendeckenderes und leistungsfähigeres Mobilfunknetz zu verschaffen.“

Vom 22. bis 25. Februar stellen die Partner Peiker, BMW und Nash Technologies auf dem Mobile World Congress in Barcelona einen Prototyp vor, der in einen BMW X5 integriert ist.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43890821 / Technik)